Handball

Formtests mit viel Lokalkolorit

+
Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Für den TuS Volmetal war Jan König Torschützenkönig in der 3. Liga, am Freitagabend trifft er mit der SGSH auf den TuS.

Schalksmühle – Der BDO-Cup des TuS Volmetal führt an diesem Wochenende drei südwestfälische Handball-Drittligisten in der Halle am Volmewehr in Hagen-Dahl zusammen. Gastgeber TuS Volmetal, der VfL Eintracht Hagen und die SGSH Dragons konkurrieren mit dem Nordrhein-Regionalligisten SG Ratingen um den Turniersieg.

Halbfinale am Freitag, kleines Finale und Endspiel am Samstag: Der TuS Volmetal setzt auf sein bewährtes Konzept, das in Corona-Zeiten in Sachen Zuschauer um die nötigen Regelungen ergänzt worden ist. Für heute Abend geht nichts mehr, alle Karten sind im Vorfeld verkauft worden, allenfalls am Samstag können Zuschauer noch Glück haben, ein Ticket zu ergattern.

Die SGSH Dragons eröffnen um 18 Uhr das Turnier mit dem ersten Halbfinale gegen Volmetal. Nominell ist das Team von Trainer Mark Schmetz leicht favorisiert und will dieser Rolle gerecht werden, um dann am Samstagabend aller Voraussicht nach um 19.15 Uhr ein Endspiel gegen Ex-Coach Stefan Neff und Eintracht Hagen bestreiten zu dürfen.

„Hagen hat eine richtig gute Truppe – das wäre eine sehr gute Standortbestimmung zum jetzigen Zeitpunkt“, sagt Schmetz, „daraus könnte man fürs Training die richtigen Schlüsse ziehen.“ Fehlen wird den Dragons Kai Bekston, der über Rücken-Probleme und eine Sprunggelenksblessur klagt – er hat für die nächste Woche einen MRT-Termin, der Klarheit bringen soll. Julian Borchert hat am Dienstag zum ersten Mal wieder trainiert. Ob er schon spielt, ist offen, im Tor plant Schmetz mit Borchert, Ante Vukas und Youngster Pius Hablowetz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare