1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

SGSH Dragons: Doch keine Drittligaderbys gegen den TuS Ferndorf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Handballer im Zweikampf Michel SGSH
Keine Derbys gegen den Heimverein von Linus Michel: Die SGSH spielt in der neuen Drittliga-Saison in der Staffel West, der TuS Ferndorf wurde vom DHB in die Staffel Süd-West eingeteilt. © Machatzke, Thomas

Der DHB hat die Drittliga-Staffeln eingeteilt. Die SGSH Dragons und der TuS Ferndorf haben dabei verschiedene Staffeln erwischt. Die Vorfreude auf Derbys der alten Rivalen ist dahin.

Schalksmühle – Im Spielbetrieb des Handballkreises Lenne-Sieg gehören die Duelle zwischen den Mannschaften der SGSH Dragons und des TuS Ferndorf in allen Alters- und Leistungsklassen zum täglichen Geschäft. In der 3. Liga aber wird es keine Duelle zwischen den Rivalen von der Kreuztaler Stählerwiese und der Halveraner Mühlenstraße geben. Der Deutsche Handball-Bund hat bei der Einteilung der Spielklassen der 3. Liga die Grenze quer durch den Kreis Lenne-Sieg gezogen.

Die SGSH ist in die Staffel West eingeteilt worden, der TuS Ferndorf in die Staffel Süd-West. Die einzige Derbyhoffnung der Saison hat sich damit für die Dragons zerschlagen. Und mit dem TuS Ferndorf geht auch der VfL Gummersbach II als direkter Nachbar mit in jene Staffel, in der es die beiden NRW-Vertreter nach Hessen zieht, aber eben auch in die Pfalz und ins Saarland. Ein fahrtechnisch anspruchsvolles Spieljahr wird es dort.

Die SGSH dagegen hat in der Staffel West doch etwas erwischt, das es eigentlich in der 3. Liga seit Jahren nicht mehr gegeben hat: eine reine NRW-Spielklasse. 14 Mannschaften stark ist die Staffel West. Mit dabei ist Zweitliga-Absteiger TV Emsdetten, die am Zweitliga-Aufstieg gescheiterte HSG Krefeld, der Longericher SC, der TuS Opladen – kein leichtes Feld. Zumal in diesem Jahr erstmals seit langer Zeit auch wieder die Ostwestfalenfahrten zum SGSH-Programm gehören: Minden, Augustdorf, Nordhemmern, dazu Ahlen und Hamm. Die A2 wird wieder zur Stammstrecke.

SGSH Dragons: Doch keine Drittligaderbys gegen den TuS Ferndorf

„Den TuS Ferndorf als Gegner hätte ich mir schon gewünscht“, sagt der SGSH-Vorsitzende Torsten Tweer, „ansonsten kann man immer Glück und Pech haben – am Ende muss man es nehmen, wie es kommt.“ SGSH-Manager Mathias Perey erklärt: „Bis mittags bin ich noch fest davon ausgegangen, dass wir die Derbys gegen Ferndorf im Programm haben werden.“ Er findet die neue Spielklasse aber auch ohne den Zweitliga-Absteiger aus dem Siegerland gut. „Das ist eine spannende Staffel“, sagt er, „gegen einige Mannschaften, die da auf uns warten, haben wir jetzt längere Zeit nicht gespielt. Alles in allem ist es eine attraktive Liga. Ich freue mich drauf...“

Die Spielkommission des DHB hatte erst am Mittwochabend endgültig über die Staffeleinteilung entschieden. Aus der Oberliga Mitteldeutschland gab es am Ende keinen Aufsteiger, die aufstiegswillige HSG Freiberg hatte sich nicht gut genug platziert. Aus der Oberliga Ostsee/Spree hatte es der HV Grün-Weiß Werder (Havel) auf der Zielgerade am Sonntag nach oben geschafft. So gehen 68 Mannschaften die neue Saison an, die auf fünf Staffeln aufgeteilt sind. Die Staffeln Nord und Ost sind nur mit 13 Mannschaften besetzt, die übrigen drei Staffeln jeweils mit 14 Teams.

Der Staffeltag aller Drittligisten findet am 28. Juni statt. Dann dürfte es Spielpläne und Regularien rund um den Auf- und Abstieg geben. Und vielleicht ist die SGSH bis dahin auch in der Trainerfrage weiter. Seit dem Gespräch am vergangenen Dienstag sind Mark Schmetz und die SGSH über die Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit noch nicht weitergekommen. Bis zum 18. Juli sollten die Dinge spätestens geklärt sein – dann fängt die Vorbereitung auf die am 3./4. September beginnende Spielzeit an.

Staffel Süd-West: HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II, HSG Hanau, HSG Rodgau Nieder-Roden, TV Gelnhausen, TV Kirchzell, HG Saarlouis, HSG Friesenheim-Hochdorf II, TSG Haßloch, TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg, HSG Pohlheim, VTV Mundenheim, DJK Waldbüttelbrunn, TuS Ferndorf, VfL Gummersbach II

Staffel West: TSV GWD Minden II, LIT Nordhemmern 1912 II, TV Emsdetten, Ahlener SG, ASV Hamm II, Team HandbALL Lippe II, TuS Spenge, HSG Bergische Panther, HSG Krefeld, Longericher SC, TuS 82 Opladen, SGSH Dragons, TV Aldekerk, VfL Gladbeck

Auch interessant

Kommentare