Wieder keine Punkte für die Kaschube-Sieben

+
Konnte die erneute Niederlage der SGKM-Frauen in Sprockhövel auch nicht verhindern: Torfrau Verena Schuster.

Sprockhövel -  Der Traum von den ersten Ligapunkten erfüllte sich für den Frauenhandball-Landesligisten SG Kierspe-Meinerzhagen am Samstagnachmittag nicht: Die Kaschube-Sieben unterlag stattdessen nach „unterirdischer“ Vorstellung mit 11:14 (6:5) bei der ebenfalls nicht überzeugenden TSG Sprockhövel.

Von Marcus Kleinhofer

Die Partie hatte für das Volmetal-Team von Beginn an unter ungünstigem Stern gestanden, musste es doch mit Johanna Voit-Lenkat und Lisa Hecker auf zwei schmerzlich vermisste Leistungsträgerinnen verzichten.

Auf dem Feld tat sich dann bei beiden Mannschaften vor allem im Angriff erschreckend wenig. Erst nach sechs Minuten gingen die Gastgeberinnen mit 1:0 in Front, gar erst nach zehn Minuten war die SG erstmals erfolgreich. Sie blieb auch nach diesem 1:1 in der Folgezeit beim breit angelegten, wenig druckvollen Angriffsspiel, das immer wieder in Fehlpässen mündete, so dass die Landesligapartie ausgesprochen torarm blieb. Bis zum Seitenwechsel (6:5) immerhin noch mit einer knappen SGKM-Führung und der Hoffnung auf das erste Saisonerfolgserlebnis nach der Ferienpause.

Eine Hoffnung, die Sprockhövel in den Minuten nach Wiederbeginn mit einem 4:0-Lauf zum 9:6 im Keim erstickte, denn von diesem Rückstand erholte sich das schwache Gästeteam nicht mehr. Vielmehr verließ es das Parkett in seinem vierten Saisonspiel zum vierten Mal als Verlierer.

SGKM: Schuster, Gauglitz – Hintemann, Hoffmann, Ley, Lingnau, Kewitsch, Kowitz, Schustek, Semeraro

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare