Seckelmann bleibt der HSG trotz Ausbildung treu

+
Darline Seckelmann bleibt der HSG auch in der kommenden Saison erhalten.

Lüdenscheid -  Christian Köster, Trainer der Handball-Landesliga-Frauen der HSG Lüdenscheid, war nicht nur angesichts des Ergebnisses im Testspiel am Samstag (28:25-Sieg beim TuS Westfalia Hombruch) zufrieden.

Unter der Woche hatte die in Dortmund ausnahmsweise am Kreis eingesetzte Rückraumspielerin Darline Seckelmann bekanntgegeben, dass sie trotz einer Ausbildung bei der Polizei in Niedersachsen weiter für HSG spielen will.

„Sie gehört weiterhin dem Kader der ersten Mannschaft an“, freute sich Köster über den Verbleib der Verbandsliga-erfahrenen Spielerin, „mit ihrem Spielverständnis ist sie sehr wertvoll für uns.“ Die ersten drei Saisonspiele könne Seckelmann auf alle Fälle mitmachen, danach wolle sie an den Wochenenden aber auch häufig in Lüdenscheid sein und in der „Ersten“ oder der Kreisliga-Reserve spielen.

Coach Köster kommt diese Zusage sehr zupass, da im Saisonverlauf Saskia Oppl, Alina Dalchow und Kim Malcus jeweils wegen beruflicher Fortbildungen für einige Wochen fehlen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare