Bestnoten für den Ausrichter

+
Die Schwimmer des gastgebenden TuS Neuenrade wussten bei ihrem „Heimspiel“ vollauf zu überzeugen.

Neuenrade - Bestnoten verdiente sich am Wochenende die Schwimmabteilung des TuS Neuenrade für eine tadellose Ausrichtung der Neuenrader Stadtmeisterschaften und des Swimruns am Samstag sowie für das 34. Jahrgangspokalschwimmfest, in das am Sonntag die Kreismeisterschaften über die kurzen Strecken eingebettet waren.

An beiden Tagen herrschte Hochbetrieb im und um das Becken des Freibads Friedrichstal. Lohn für den immensen Aufwand des Ausrichters war unter anderem das Wetter, das deutlich besser, sonniger und milder war als erwartet. An beiden Tagen blieb es von „oben“ trocken. Das vielköpfige TuS-Helferteam machte einen großartigen Job und sorgte neben einem großen Angebot an Speisen und Getränken für einen reibungslosen Ablauf. Insbesondere beim großen Jahrgangsschwimmfest am Sonntag herrschte tolle Stimmung, weil nicht nur die Trainer, sondern auch Familien oder Freunde der Schwimmerinnen und Schwimmer am Beckenrand lautstark die Aktiven nach vorne „peitschten“. Ja, es war eine tolle Atmosphäre bei den knapp 950 Starts.

Neben dem Gastgeber schickten 14 weitere Vereine, darunter der SC „Gut Naß“ Altena, SSG Altena, SV Plettenberg 1951, SV 08 Werdohl sowie die Wasserfreunde aus Lüdenscheid und Balve, ihre Wasserspezialisten auf die sechs 50-Meter-Bahnen. Geschwommen wurden teils hervorragende Zeiten, zudem freuten sich etliche Teilnehmer – unabhängig von der Disziplin – über neue persönliche Bestzeiten. Gerade bei den jüngsten Schwimmern waren natürlich die Jahrgangspokale begehrt, und strahlende Siegerinnen und Sieger auf dem Treppchen gab es einige.

Bei den Schwimmerinnen gingen die Jahrgangspokale an Maria Tatidou (Jahrgang 2011, Wasserfreunde Lüdenscheid), Mara Srejic (Jg. 10, SG Wassersport Iserlohn), Hermine Lißek (Jg. 09, Wasserfreunde Finnentrop), Amelie Böcher (Jg. 08, SG Wassersport Iserlohn), Kimberly Kligge (Jg. 07, Wasserfreunde Lüdenscheid), Kimberly Piekert (Jg. 06, SG Wassersport Iserlohn), Lambrini Tatidou (Jg. 05, Wasserfreunde Lüdenscheid), Emilie Thröner (Jg. 04, SG Wassersport Iserlohn), Nikoletta Kounatidis (Jg. 03, SV Plettenberg), Hannah Steven (Jg. 02, TuS Sundern), Gina Barth (Jg. 01, Mendener SV) und Jeanine Möglich (Jg. 00, SV 08 Werdohl).

In den Altersklassen (AK) gab es freilich ebenfalls eine Pokalwertung – und folgende Siegerinnen: Katrin Harnischmacher (AK20, SV Bieber Lendringsen), Tanja Goebel (AK30, TuS Neuenrade), Nadine Weyland (AK35, Wfr. Gevelsberg), Sabine Noack (AK40, Wfr. Gevelsberg), Eva Hoffmann (AK45, SV Hemer), Teodora König (AK50, SC „Gut Naß“ Altena) und Pamela Glagow (AK55, Wfr. Gevelsberg).

Natürlich gab es auch Jahrgangspokale für die erfolgreichsten Schwimmer. Pokalsieger wurden Alex Rohrmann (Jg. 2011, Wfr. Finnentrop), Rayan Sczucki (Jg. 10, SV Bieber Lendringsen), Lenny Kligge (Jg. 09, Wasserfreunde Lüdenscheid), Jannik Hohmeister (Jg. 08, Wfr. Finnentrop), John-Luca Ochel (Jg. 07, Wfr. Finnentrop), Lokalmatador Marcellus Tiffe (Jg. 06, TuS Neuenrade), Jan Knoche (Jg. 05, SV 08 Werdohl), Simon Penger (Jg. 04, SV Albatros Letmathe), Tobias Hahn (Jg. 03, SV Plettenberg 1951), Lukas Schwermann (Jg. 02, Mendener SV), Lukas Linnenbürger (Jg. 01, SV Bieber Lendringsen) sowie Michael Peters (Jg. 00, SV Bieber Lendringsen).

In der Altersklasse 20 gehörte das Podest ausnahmslos heimischen Schwimmern. Es siegte der Werdohler Dominik Möglich vor den Balver Wasserfreunden Sven Engel und Kai Theile. Mit Tobias Guder stellten die Werdohler auch in der AK25 den erfolgreichsten Schwimmer. Er gewann vor dem Lokalmatador Marcel Cordes. Erfreulich auch das Podest in der AK30. Christian Blöink vom SV 08 Werdohl siegte in dieser Klasse vor dem Balver Bastian Oberste. Weitere erste Plätze in der Pokalwertung der Männer gingen an Frank Michael Otto (AK40, Wfr. Gevelsberg), Maik Dobrinsky (AK45, SSG Altena), Joachim Penger (AK50, SV Albatros Letmathe), Christian Scholz (AK55, Mendener SV) und an den Dauerbrenner Lutz Boelter (AK65) vom TuS Neuenrade.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare