Schwimmen

Schwimmtalent Leon-Frederik Schmidt auf der Überholspur

Zur Vorbereitung auf die nächsten Herausforderungen verabschiedete sich Leon-Frederik Schmidt nun für 14 Tage ins Trainingslager auf Lanzarote.

Lüdenscheid – Das Lüdenscheider Schwimmtalent Leon-Frederik Schmidt ist bei der Bezirksmeisterschaft in Essen auf der Langbahn der Deutschen Jugendmeisterschaft wieder einen Schritt näher gekommen.

In den drei Disziplinen 50 Meter Brust, 100 Meter Brust und 50 Meter Freistil hat er sich bereits für die DMJ 2019 qualifiziert. Bei der Bezirksmeisterschaft in Essen holte er zudem über 100 Meter Brust in 1:12,36 Minuten den Titel, über 100 Meter Freistil mit 0:58,51 Minuten den zweiten Platz und über 50 Meter Brust in der offenen Wertung den dritten Platz (0:31,85 Minuten). 

In den beiden Lagen 50 Meter Freistil (0:26,24 Minuten) und 50 Meter Schmetterling (29,47 Sekunden) erreichte Schmidt, der im Sportinternat in Essen hart für diese Erfolge trainiert, neue persönliche Bestzeiten. 

Auch in den beiden vorherigen Wettkämpfen in den Wochen zuvor war er wiederum sehr erfolgreich gewesen. In diesem Jahr erreichte der Bergstädter auch mit seiner Mannschaft der SG Essen in der Mannschaftswertung den Titel des Vize-Meisters in Deutschland. 

Zusätzlich schwimmt Schmidt auch schon in der Schwimm-Bundesliga mit und freut sich nun auf die nächsten beiden Wettkämpfe – zum einen die NRW-Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund und zudem die German Open in Essen-Rüttenscheid Anfang Mai, in denen es wiederum gilt, weitere Qualifikationszeiten für die Deutsche Meisterschaft zu erschwimmen. Zur Vorbereitung darauf verabschiedete sich Leon-Frederik Schmidt nun für 14 Tage ins Trainingslager auf Lanzarote.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare