34. Schwimmfest des SV 08 Werdohl

34 Vereine aus vier Nationen

+
Der SV 08 Werdohl ist gerüstet für die 34. Auflage seines Internationalen Schwimmfests. 455 Sportler verschiedener Nationen werden in der Lennestadt erwartet

Werdohl - Das Meldeergebnis steht, die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Der SV 08 Werdohl ist gerüstet für die 34. Auflage seines Internationalen Schwimmfestes.

34 Vereine aus vier Nationen folgen der Einladung der Lennetaler und werden am ersten Septemberwochenende den Weg in das Sauerland antreten. Insgesamt 455 Sportler absolvieren in den 34 Einzel- und Staffelwettbewerben nicht weniger als 2552 Starts. Zwar kein neuer Melderekord, aber trotzdem eine positive Überraschung für den Gastgeber. Da der Meldeschluss noch in den NRW-Sommerferien lag, hatte man gehofft, das Vorjahresniveau von 2000 Meldungen erneut zu erreichen. 

Dass es nun deutlich darüber liegt zeigt, wie beliebt die Traditionsveranstaltung bei den Schwimmern ist. Für das internationale Flair im Freibad Ütterlingsen sorgen in diesem Jahr sieben Vereine aus den Niederlanden, drei belgische Schwimmclubs und die Schwimmsportschule aus dem polnischen Ratibor. Mit von der Partie ist wieder der ZV Waterland, mit dem der internationale Wettkampf begründet wurde und dessen Schwimmerinnen und Schwimmer seitdem zu den Stammgästen in Werdohl zählen. 

Erstmalig kann ein Schwimmverein aus Lindlar mit 35 Sportlern und knapp 200 Starts in Werdohl begrüßt werden. Der Verein mit der längsten Anreise tritt sogar mit einer noch größeren Mannschaft an: der MKS-SMS Victoria Racibórz schickt 40 Aktive ins Rennen. Mit 203 Einzel- und fünf Staffelstarts führt aber die SG Ruhr die Spitze der Meldungen an. Doch nicht nur Masse wird geboten. Für Klasse zeugt allein die Tatsache, dass bei 16 Wettbewerben die Meldezeiten unterhalb der Bahnrekorde liegen. 

Ob diese wirklich unterboten werden, hängt auch stark vom sauerländischen Wetter ab. Besonders glücklich ist der SV 08 über die Teilnahme des gerade frisch gebackenen europäischen Vizemeisters im Para-Schwimmen: Fabian Brune von den Wasserfreunden Finnentrop gewann Anfang August in Dublin über 100m Rücken die Silbermedaille. In Werdohl wird er unter anderem über 50m Rücken an den Start gehen. 

Neben der starken internationalen und nationalen Konkurrenz wird es möglicherweise auch den einen oder anderen Anwärter aus den Reihen der heimischen Vereine SC „Gut Naß“ Altena, SSG Altena, Wasserfreunde Balve, Wasserfreunde Lüdenscheid, TuS Neuenrade und SV Plettenberg geben, der seinen Anspruch auf eine oder mehrere der insgesamt mehr als 900 Medaillen anmeldet. 

Auch 22 Jahrgangspokale warten auf neue Besitzer. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag um 9.30 Uhr und werden um 13.30 Uhr für den Einmarsch der Nationen und der offiziellen Begrüßung der Teilnehmer unterbrochen. Am Sonntag beginnt die Veranstaltung bereits um 8.45 Uhr. 

Gegen 14.45 Uhr werden im Finale über 50 Meter Freistil die schnellsten Schwimmerin und Schwimmer der Traditionsveranstaltung ermittelt. Gäste sind an beiden Tagen in Ütterlingsen willkommen. Dabei ist der Eintritt für Zuschauer ins Bad kostenlos. Auch für das leibliche Wohl wird wieder gut gesorgt sein, teilt der SV 08 mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare