Fußball

Absolut kein Ladenhüter

+
Vorjahresfinale der Grundschulen zwischen Meister Erwin-Welke-Schule (blau)und der Freien Christlichen Grundschule.   

Lüdenscheid - Keineswegs ein alter Hut: Zwar laden Sparkasse und Lüdenscheider Nachrichten in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband vom 5. bis 8. Juni bereits zum 30. Mal zum Kampf um die Schülerfußball-Stadtmeisterschaften ein, aber die Großveranstaltung am Honsel erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

So musste die Meldefrist noch nicht einmal verlängert werden, denn zum Ende des festgelegten Ablaufs hatten die Bergstädter Schulen 33 Mannschaften für die Turniere in vier Altersklassen angemeldet. Mithin sogar zwei mehr also noch als vor Jahresfrist. Es werden sich an den „vier tollen Tagen“ des Bergstädter Schülerfußballs knapp 500 Kicker und ihre großen Fan-Kolonien aus Mitschülern, Eltern, Omas und Opas sowie anderen Verwandten und Freunden an den Titelkämpfen beteiligen. Für die hat diesmal der ehemalige Bundestrainer Sepp Herberger das Motto geliefert: „Fußball ist deshalb so spannend, weil niemand weiß, wie das Spiel ausgeht“, hatte der Weltmeistertrainer von 1954 einst formuliert.

Spannende Titelkämpfe – dafür sollen und werden die Nachwuchskicker aus der Kreisstadt auf der schmucken Kunstrasenanlage am Honsel, die die Stadt freundlicherweise wieder zur Verfügung stellt, an den vier Turniertagen sorgen. Die Titelkämpfe beginnen mit den ältesten Nachwuchskickern dienstags um 13 Uhr und enden mit dem Finale der Grundschüler am Freitag, 8. Juni, als Höhepunkt. Bis dahin werden neben den Organisatoren von Sparkasse Lüdenscheid und Lüdenscheider Nachrichten mit den Sanitätern des Deutschen Roten Kreuzes, dem unermüdlichen Catering-Team des LTV 61 und den Schiedsrichtern des FLVW-Kreises Lüdenscheid wieder viele bewährte Helfer im Einsatz sein.

Der erste Spannungshöhepunkt der 30. Turnierauflage unter der Schirmherrschaft von Rüdiger König, dem Ehrenvorsitzenden des Stadtsportverbands, steigt bereits heute Mittag: Dann nämlich werden die Vorrundengruppen für die Meisterschaft ausgelost, die folgende Teams am Start sieht:

Altersklasse A (Jahrgänge 1998 - 2001), Dienstag, 5. Juni, 13 Uhr, Teilnehmer: Staberger Gymnasien, Berufskolleg für Technik, Adolf-Reichwein-Gesamtschule, Bergstadt-Gymnasium, Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg, Gertrud-Bäumer-Berufskolleg

Altersklasse B (Jahrgänge 2002 - 2004, Mittwoch, 6. Juni, 13 Uhr, Teilnehmer: Richard-Schirrmann-Realschule I und II, Theodor-Heuss-Realschule, Geschwister-Scholl-Gymnasium, Zeppelin-Gymnasium, Adolf-Reichwein-Gesamtschule, Ganztagsschule Stadtpark, Bergstadt-Gymnasium

Altersklasse C (Jahrgänge 2005 - 2007), Donnerstag, 7. Juni, 13 Uhr, Teilnehmer: Richard-Schirrmann-Realschule, Geschwister-Scholl-Gymnasium, Theodor-Heuss-Realschule, Bergstadt-Gymnasium, Zeppelin-Gymnasium, Freie Christliche Realschule, Adolf-Reichwein-Gesamtschule

Altersklasse D (Grundschüler am Turniertag noch elf Jahre alt), Freitag, 8. Juni, 13 Uhr, Teilnehmer: Knapper Schule, Westschule, Schule Lösenbach, Grundschule Wehberg, Erwin-Welke-Schule, Otfried-Preußler-Schule, Adolf-Kolping-Schule, Tinsberger Schule, Grundschule Bierbaum, Grundschule Kalve, Grundschule Parkstraße, Pestalozzischule

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare