Vasileios Lanaras gewinnt Schnellschach-Titel

+
Vasileios Lanaras (links) behielt in der 6. Runde gegen Titelverteidiger Marc Schulze (rechts) die Oberhand und sicherte sich erstmals den Bezirkstitel im Schnellschach.

Neuenrade - Mit einer Überraschung endete am Maifeiertag die Schnellschach-Einzelmeisterschaft im Schachbezirk Sauerland: Vasileios Lanaras, Lokalmatador aus Reihen der SF Neuenrade, holte sich in der Niederheide letztlich überlegen den Titel. Turnierfavorit Marc Schulze (SvG Plettenberg), Sieger der Jahre 2012 und 2014, belegte am Ende nur den siebten Rang.

Von Thomas Machatzke

Lanaras kam ohne Niederlage durchs Turnier, gab nur in der 2. Runde gegen seinen Vereinskollegen Hans-Peter Schulze einen halben Punkt ab. In der 6. Runde traf der Hönnestädter auf Marc Schulze, der zuvor gegen Ingo-Theile-Rasche (Lennestadt) bereits eine Niederlage kassiert hatte. Schulze lief auch in dieser Partie in einen Königsangriff seines Gegners und unterlag. Nach einer finalen Niederlage gegen Marek Maniocha wurde der Schnellschach-Spezialist mit 4,0 Punkten nur Siebter.

Lanaras überstand auch noch die Schlussrunde gegen Christian Midderhoff (Neuenrade) nach heißem Gefecht schadlos und wies so mit 6,5 Zählern eineinhalb Punkte Vorsprung auf ein Trio auf Rang zwei bis vier auf: Ingo Theile-Rasche verlor zwar in der Schlussrunde gegen Volker Schmidt (MS Halver-Schalksmühle), doch nach tollem Turnier bis zu diesem Moment wies die Buchholz-Wertung den Lennestädter als Vizemeister aus. Marek Maniocha sprang als Dritter auch noch auf den Zug zur Verbands-Meisterschaft, die im Juni in Hemer stattfindet. Schmidt blieb der undankbare vierte Platz, gefolgt von Helmut Hermaneck (ebenfalls MS Halver-Schalksmühle) und dem Plettenberger Roland Krämer.

Der Jugendtitel geht an Janik Arens

Der Jugendtitel – zum zweiten Mal wurde ein gemeinsames Schnellschachturnier gespielt – ging an Janik Arens von der SG Lüdenscheid. Im letzten Turnierspiel machte er mit seinem Sieg gegen Miroslav Skapski den Gewinn des Jugendpokals fest, in der Jugendwertung landeten Eric Wortmann (Plettenberg) und Florian Schulte (Neuenrade) auf Rang zwei und drei.

Mit 24 Teilnehmern war das Turnier gut besucht – ab der 5. Runde waren es allerdings nur noch 23 Spieler: Manfred Nölke brach das Turnier nach seiner Niederlage gegen Ingo Theile-Rasche aufgrund des Lärmpegels im Spielsaal vorzeitig ab.

Der Endstand: 1. Vasileios Lanaras (SF Neuenrade) 6,5/27,0; 2. Ingo Theile-Rasche (SF Lennestadt) 5,0/30,5; 3. Marek Maniocha (SvG Plettenberg) 5,0/30,0; 4. Volker Schmidt (MSHS) 5,5/25,5; 5. Helmut Hermaneck (MSHS) 4,5/27,0; 6. Roland Krämer (SvG Plettenberg) 4,5/22,0; 7. Marc Schulze (SvG Plettenberg) 4,0/33,5; 8. Janik Arens (SG Lüdenscheid) 4,0/26,5; 9. Walter Cordes und Christian Midderhoff (beide SF Neuenrade) beide 4,0/26,0; 11. Lothar Mirus (MSHS) 4,0/21,0; 12. Vladimir Dolgopolyj (MSHS) 3,5/29,0; 13. Eric Wortmann (SvG Plettenberg) 3,5/24,0; 14. Manfred Nölke (SvG Plettenberg) 3,0/29,5; 15. Miroslav Skapski (SvG Plettenberg) 3,0/25,0; 16. Dirk Radke (Turm Altena) 3,0/22,0; 17. Ingrid Hermaneck (MSHS) und Florian Schulte (SF Neuenrade) beide 3,0/21,0; 19. Jinhon-Raymon Nhan (SvG Plettenberg) 3,0/19,5; 20: Hans-Peter Schulze (SF Neuenrade) 2,5/28,0; 21. Lukas Becker (SvG Plettenberg) 2,0/20,5; 22. Marius Cramer (SF Attendorn) 2,0/20,0; 23. Linda Becker (SvG Plettenberg) 1,0/16,5; 24. Jiehou Nhan (SvG Plettenberg) 1,0/16,0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare