Schach

Vier Osterblitze an drei Tagen

+

Kreisgebiet – Vier Osterblitzturniere an drei Tagen: Vom Gründonnerstag bis zum Karsamstag wird in der Region eine gute alte Tradition bei den Schachspielern fortgesetzt, können Blitzspezialisten fast nonstop am Schachbrett sitzen. Wie immer am Gründonnerstag finden die Osterblitzturniere in Schalksmühle und in Lüdenscheid statt.

Beim MS Halver-Schalksmühle findet das Turnier, das auf 13 Runden nach dem Schweizer System angesetzt ist, ab 19 Uhr im Saal des Feuerwehrgerätehauses an der Volmestraße statt. Der MSHS freut sich auch über Gäste aus anderen Vereinen und hofft auf ein attraktives Starterfeld. Auf alle Teilnehmer warten bunter Ostereier als Preise, zudem Schokoladenpreise auf die besten Spieler.

Neuenrade feiert nächstes Jahr ein rundes Jubiläum

 In Lüdenscheid geht es ab 20 Uhr in der Humboldt-Villa ebenfalls um bunte Ostereier. Osterblitzturniere haben auch in Lüdenscheid eine lange Tradition. Früher fanden sie bei den Königsspringern und der Schachvereinigung statt, seit der Fusion beider Klubs zur Schachgemeinschaft wird in der Humboldt-Villa geblitzt. Auch hier sind Gäste willkommen, gespielt wird anders als in Schalksmühle ein Rundenturnier. Sowohl in Lüdenscheid als auch in Schalksmühle wird kein Startgeld erhoben.

In Neuenrade bleibt der Karfreitag der Tag fürs Osterblitzturnier. Es ist bereits das 49. – 2020 wartet ein rundes Turnier-Jubiläum. Gespielt wird am Karfreitag ab 15 Uhr im Musikraum der Hönnequellschule. „Business as usual“ also, auch beim Modus: Bei bis 20 Teilnehmern gibt es ein Rundenturnier, bei mehr Startern werden 15 Runden nach dem Schweizer-System gespielt. Das Startgeld beträgt 5 Euro, für Jugend 3 Euro. Dafür warten auch hier Ostereier und Süßigkeiten als Preise.

Teilnehmerzahl in Oberberg begrenzt

Über die Teilnehmerzahlen bei den Veranstaltungen in Schalksmühle, Lüdenscheid und Neuenrade schmunzeln die Veranstalter im benachbarten Bezirk Oberberg (mit dem SV Kierspe und dem SK Meinerzhagen aus dem märkischen Südkreis) nur: Hier gibt es eine zentrale Veranstaltung, die früher zumeist in Wipperfürth am Karfreitag stattfand. Inzwischen haben sich Ort und Zeit geändert. Gespielt wird in diesem Jahr in der Mensa der Sekundarschule am Herrnscheider Weg in Drolshagen.

Wie immer bietet der Bezirk ein separates Jugendturnier an, ansonsten ein Turnier für alle Spielklassen mit Vor- und Endrunde. Die Partienzahl ist auf 24 begrenzt. Gegen 19.30 Uhr sollen die Sieger feststehen, die dann auch mit vielen bunten Eiern beschenkt werden. Erwachsene zahlen in Drolshagen ein Startgeld von 6 Euro, Jugendliche 3 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare