Schach

Schachbund NRW schreibt die Saison noch nicht ab

Schach Kai Lück Verbandsspielleiter
+
Verbandsspielleiter Kai Lück (Iserlohn).

Der Schachbund NRW will am 8. Mai darüber entscheiden, wie die Saison 2019/21 möglicherweise doch noch zu Ende gespielt werden könnte in den Klassen auf NRW-Ebene.

Kreisgebiet - Zur Erinnerung: In der NRW-Oberliga (mit der SvG Plettenberg), den NRW-Klassen und NRW-Ligen standen im Frühjahr 2020 beim Eintreten des ersten Corona-Lockdowns noch zwei Spieltage aus. Im Sommer hatte man sich darauf verständigt, diese beiden Spieltage im Frühjahr 2021 austragen zu wollen, die eine Saison somit auf drei Jahre zu strecken.

Auch im Frühjahr 2021 hat die Pandemie allerdings bisher keine Austragung von Mannschaftskämpfen zugelassen. Die Saison 21/22 soll am 1. September offiziell beginnen. Bis dahin hoffen die NRW-Verantwortlichen nun, das Restprogramm durchziehen zu können. Der Vorschlag, der dafür auf dem Tisch liegt, sieht einen Start am 26./27. Juni und den zweiten ausstehenden Spieltag am 3./4. Juli vor. Dazu soll der NRW-Viererpokal am 11. Juli, 25. Juli und 15. August ausgespielt werden. Am kommenden Samstag soll ab 14 Uhr über diesen Plan im Rahmen einer Videokonferenz beraten werden.

Schachbezirk Südwestfalen wartet noch

Der Schachbezirk Südwestfalen und seine fünf Bezirke wollen die Ergebnisse abwarten und dann am 11. Mai das weitere Vorgehen für ihren ausstehenden Spielbetrieb besprechen. Auch in Verband und Bezirk war die Saison 19/20 zur Saison 19/20/21 gestreckt worden. Auch hier stehen auf Verbandsebene (mit MS Halver-Schalksmühle, SV Kierspe, SvG Plettenberg II, SF Neuenrade, SK Meinerzhagen und SG Lüdenscheid) noch zwei Spieltage aus. „Falls die Infektionslage es zulässt, werden die restlichen zwei Runden im Sommer gespielt“, kündigt Verbandsspielleiter Kai Lück (Iserlohn) an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare