Schach: SG Lüdenscheid

Aufwärtstrend bei der Jugend

+
Der Vorstand der SG Lüdenscheid: (hinten von links) Till Roman Stoltmann, Jamel Hellwig, Thomas Herzig und Rolf Larisch sowie (sitzend von links) Thomas Windfuhr, Jörg Zuschlag und Eberhard Mayer.

Lüdenscheid - Mit einer unveränderten Führungsmannschaft geht der Schach-Gemeinschaft Lüdenscheid die Aufgaben der Zukunft an.

Die sind durchaus vielfältig, wie die Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der Humboldt-Villa zeigte. Gut aufgestellt dafür sind die Schachspieler allemal. Der Spielbetrieb: Einen sehr ausführlichen Bericht legte der 2. Spielleiter Thomas Windfuhr vor. 

Von den acht im alten Jahr ausgetragenen Vereinsturnieren hatte Windfuhr selbst fünf gewonnen, u.a. auch die Vereinsmeisterschaft. Grundsätzlich ist der Trend bei den Vereinsturnieren zuletzt positiv gewesen. 

Im Spielbetrieb des Bezirks und Verbands waren die Lüdenscheider auch wieder aktiver vertreten als in den vergangenen Jahren, u.a. mit Mannschaften in der Verbandsliga, Bezirksliga und Bezirksklasse, aber auch im Einzel- und Mannschaftspokal. 

Die Planungen für das Jahr 2018 sehen vor, dass der Verein am Konzept der offenen Stadtmeisterschaft an vier Tagen über Fronleichnam im Klinikum in Hellersen festhalten wird, auch wenn aus den Vereinsreihen Kritik an der Länge des Turniers aufkam. 

Die Veranstaltung „Lüdenscheid schlau“ als Breitenschach-Event wird es dagegen im Klinikum nicht mehr geben. „Sie hat uns keine neuen Mitglieder gebracht“, stellte der 1. Vorsitzende, Jamel Hellwig, fest, der alternativ ein Einsteigerprogramm ankündigte.

Die Jugendarbeit

In der laufenden Spielzeit hat der SGL keine Mannschaft im Spielbetrieb. „Noch vor ein paar Wochen wäre mein Bericht pessimistischer ausgefallen“, stellte Jugendwart Rolf Larisch fest, „aber seit den Schachtagen im Stern-Center mit Großmeister Sebastian Siebrecht haben wir einen enormen Zulauf. 

Da sind auch einige Spieler mit Potenzial dabei.“ Ob es schon zur nächsten Saison für eine neue Jugend-Mannschaft reicht? „Man muss Geduld haben“, sagte Larisch, „der Trend aber ist auf jeden Fall sehr positiv.“

Das Vereinsheim 

Obwohl die Gastronomie in der Humboldt-Villa seit dem Jahreswechsel geschlossen ist, nutzt die SGL die Vereinsräume im Untergeschoss weiterhin. „Bis ein neuer Pächter gefunden ist, haben wir eine feste Zusage“, sagte Jamel Hellwig, „danach müssen wir mit dem neuen Pächter verhandeln. Es sieht aber nicht schlecht aus.“ 

Trotzdem rief Hellwig die Mitglieder auf, die Augen und Ohren auf der Suche nach Alternativen offen zu halten. Auch der 1. Vorsitzende hat bereits das Gespräch mit Bürgermeister Dieter Dzewas gesucht, um für den Fall der Fälle einen Plan B zu haben. Aber noch bietet sich keine rechte Alternative an.

Der Vorstand

Jamel Hellwig (1. Vorsitzender), Eberhard Mayer (2. Vorsitzender), Philipp Denger (Kassierer), Rolf Larisch (Jugendwart), Till Stoltmann (1. Spielleiter), Thomas Windfuhr (2. Spielleiter) und Jörg Zuschlag (Materialwart) wurden allesamt wiedergewählt. 

Neu im Vorstand ist Thomas Herzig als 2. Kassierer. Er hatte auch bisher vor Ort dem in Hannover wohnhaften Philipp Denger zugearbeitet. Nun ist Thomas Herzig auch offiziell im Vorstandsteam dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.