Schach (DVM U20)

MSHS: Wieder Niederlage und Sieg

+
Robert Leonidas (rechts) holte am zweiten Tag in Osnabrück starke 1,5 Punkte.

Osnabrück - Der zweite Turniertag bei der Deutschen U20-Vereins-Meisterschaft in Osnabrück glich für den MS Halver-Schalksmühle dem ersten: Am Vormittag musste sich der MSHS geschlagen geben, am Nachmittag feierte das Team einen knappen Sieg. Mit 4:4 Punkten und Rang zehn liegen die Schützlinge von Thomas Franke aber weiterhin im Soll.

Gegen den SK König Plauen setzte es eine 2:4-Niederlage. Der etwas angeschlagene Maximilian Laufer ließ die Partie aus, so dass Plauen am 6. Brett zu einem kampflosen Punkt kam. Niklas Kölz (4) glich gegen Nico Hörkner aus, Robert Leonidas (5) erkämpfte gegen Daniel Helmrich ein hoch zu bewertendes Remis. Nach dem Unentschieden von Alex Browning, der am Spitzenbrett zwar gegen Daniel Zähringer gut gestanden, aber nurmehr wenig Zeit gehabt hatte, stand es 2:2. 

Danach aber ging nichts mehr. Sowohl Lukas von Bargen (2, gegen Simon Burian) als auch Julian Kroo (3, gegen Niklas Linnert) verspielten in Zeitnot ihre eigentlich guten Stellungen und verloren. 

Nächster Gegner war am Nachmittag die Schachgesellschaft Bensheim und damit der 15. und Vorletzte der Startrangliste. Maximilian Laufer musste gegen Manuel Simrock eine Niederlage hinnehmen. Es sollte indes die einzige in diesem Match bleiben. Die Siege von Robert Leonidas (gegen den favorisierten Sebastian Pitz) und Alex Browning (gegen Phil Thomsen) brachten den MSHS auf die Siegerstraße. 

Dazu kamen drei Remispartien: Nach Niklas Kölz (gegen Florian Hennemann) und Julian Kroo (gegen Frederic Kaiser) war es Lukas von Bargen, der gegen Yannik Keller lange besser gestanden hatte, am Ende aber mit einem Remis gut bedient war und so den Teamerfolg absicherte. 

In der 5. Runde am Samstagmorgen trifft der MSHS nun auf den Rangneunten, die Karlsruher SF. In diesem Match ist das MSHS-Team zwar Außenseiter, dürfte aber gewiss nicht chancenlos sein. 

Bei der U20-DVM der Mädchen in Osnabrück belegt Rebecca Browning mit der SG Solingen nach vier Runden den zweiten Platz hinter dem SV Stuttgart-Wolfbusch. Am Freitag feierte Solingen zwei Siege, zu denen Rebecca Browning Siegpartien gegen Lena von Jan (Wilkau-Haßlau) und Marie Oberhofer (Regensburg) beisteuerte. 

Bei der U14-DVM der Mädchen in Neumünster ist die SG Porz mit 4:4 Punkten auf den zehnten Platz zurückgefallen. Die Plettenbergerin Linda Becker gewann am Spitzenbrett gegen Konstantina Neumann (Gütersloher SV), musste in der 4. Runde gegen Paulina Krömer (Stadtilm) aber ihre zweite Niederlage im Turnier hinnehmen. J TM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare