530 bunt bemalte Eier für die 37 Blitz-Spezialisten

+
Um 230 bunt bemalte Ostereier wurde am Donnerstag in der Humboldt-Villa bei der Schachgemeinschaft Lüdenscheid geblitzt.

Lüdenscheid/Schalksmühle -  Insgesamt 37 Schachspieler gingen am Gründonnerstagabend in Lüdenscheid und Schalksmühle auf die Blitzschach-Jagd nach bunten Ostereiern. Das Turnier der Schach-Gemeinschaft Lüdenscheid gewann dabei Lokalmatador Thomas Windfuhr, in Schalksmühle setzte sich mit Südwestfalentrainer Thomas Franke ein Gast von den Königsspringern Iserlohn durch.

Die Bilanz war makellos: Thomas Windfuhr gewann überlegen den traditionellen Osterblitz der Schach-Gemeinschaft Lüdenscheid in der Humboldt-Villa.

Zur Traditionsveranstaltung hatten sich 16 Teilnehmer eingefunden – unter ihnen ein früheres Mitglied der Schachvereinigung Lüdenscheid, Dr. Ralf Stremmel aus Essen-Katernberg. Insgesamt 230 buntbemalte Ostereier warteten auf die Mitspieler. An diesen Tag gelang es letztlich aber keinem Spieler, Thomas Windfuhr zu besiegen und ihn auf dem Weg zum Turniersieg zu stoppen: Verlustpunktfrei mit 15,0 Punkten aus 15 Partien setzte sich Windfuhr vor Rolf Larisch durch, der außer der Niederlage gegen Winfuhr nur noch ein Remis gegen Till Roman Stoltmann hinnehmen musste. Für den SGL-Vorsitzenden standen so am Ende 13,5 Punkte zu Buche.

Eine sehr gute Leistung zeigte auch Jamel Hellwig mit 12,0 Punkten. Der Jugendwart des Klubs, der nur gegen die ersten beiden und gegen Dennis Wackert eine Niederlage hinnehmen musste, wurde Dritter. Auf Platz vier folgte der Gast aus Essen, Dr. Ralf Stremmel, mit 11,5 Punkten.

21 Teilnehmer beim MSHS

Ein Örtchen weiter gab es dagegen einen Gästesieg: Thomas Franke gewann den Osterblitz des MS Halver-Schalksmühle. In 13 Runden gab der Südwestfalen-Verbandstrainer aus Waldbröl, der für die KS Iserlohn in der NRW-Klasse spielt, nur drei Remis ab und hatte mit 10,5 Punkten einen Punkt Vorsprung vor Klaus-Peter Wortmann und Ralph Kämper aus dem MSHS-Verbandsklassenteam, die auf den Rängen zwei und drei landeten.

Alex Browning landete als bester Jugendlicher auf dem vierten Platz, gefolgt von Tugay Evsan und dem Iserlohner Tobias Dröttboom. Am Turnier nahmen 21 Spieler teil, an die 300 bunte Eier und zudem zahlreiche Schokoladen-Präsente verteilt wurden.

Mehr zu den Osterblitzturnieren lesen Sie in der Print-Ausgabe Ihrer Lokalzeitung!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare