Schach (DASM-Vorrunde)

Linda Becker über Düsseldorf nach Neumünster

Linda Becker durfte in Düsseldorf zufrieden sein und freut sich nun auf Neumünster.

Düsseldorf – Es geht dieser Tage Schlag auf Schlag für das junge Plettenberger Schachtalent Linda Becker. Hatte Becker noch vor Wochenfrist in der 2. Frauen-Bundesliga für den SV Hemer bei drei Einsätzen binnen eines Wochenendes drei Siegpartien gefeiert, so stand das letzte Wochenende vor Weihnachten für Becker im Zeichen der Vorrunde zur Deutschen Amateurschach-Meisterschaft.

Im Düsseldorfer Hilton-Hotel traten 586 Schachspielerinnen und Schachspieler in den sieben DWZ-Klassen an. Becker war in der D-Klasse (DWZ 1601 bis 1750) am Start, ebenso wie Pornchai Ertelt (MS Halver-Schalksmühle). Frank Wollenweber (MSHS) startete dagegen in der C-Klasse (DWZ 1750 bis 1900). 

Für Linda Becker war Düsseldorf auch eine Art letzte Generalprobe für das Jahres-Abschluss-Highlight. Auf dem Ahorn in Wiblingwerde hat sich Becker im Frühsommer mit der U14-Mädchen-Mannschaft der SG Porz für die Deutschen Vereinsmeisterschaften qualifiziert. An der Spitze der Porzer Mannschaft wird Becker das Team nun zwischen Weihnachten und Neujahr im Vergleich mit den besten Mannnschaften Deutschlands in Neumünster anführen. Intensive Schachtage in Schleswig-Holstein sind da programmiert. 

Intensiv war auch das Wochenende in Düsseldorf – fünf Partien an drei Tagen bei angenehmen Spielbedingungen. Becker startete schlecht, verlor direkt die erste Partie am Freitagmorgen nach einer schwachen Leistung. Am Nachmittag feierte sie dann gegen Moritz Klein (Neuwied) einen Sieg. Bis zum Turnierende folgten drei Remispartien – ausgekämpft –, bei denen mitunter Siegmöglichkeiten da gewesen waren. Gegen Yaroslava Sereda (Solingen) hatte Becker am Samstagmorgen einen Mehrbauern nach vier Stunden nicht zum Sieg verwertet. Am Nachmittag stand sie gegen Florian Schicktanz (Erkenschwick) auf Sieg, fand aber den Gewinnweg nicht, steuerte in den Remishafen. 2,5 Punkte und Rang 38 nach fünf Partien gegen DWZ-stärkere Gegner waren indes als gute Generalprobe für Neumünster zu verbuchen. 

Ertelt mit deutlichem DWZ-Plus

Noch besser lief es für Pornchai Ertelt, der zwar in der 2. Runde verlor, ansonsten aber bis zur Finalrunde durchpunktete und noch um die Qualifikationsplätze mitspielte. Ein Remis gegen Johannes Schäfer (Essen-Kupferdreh) verhinderte für Ertelt indes den Sprung unter die „Top 7“. 3,5 Punkte bedeuteten indes nicht nur den sehr guten 13. Platz unter 99 Startern in dieser Klasse, sondern auch ein DWZ-Plus von 32 (neu: 1722). 

Frank Wollenweber kam in der C-Klasse mit 2,5 Zählern als 43. unter 76 Startern ins Ziel. Nach einer Startniederlage siegte er am Freitagnachmittag gegen Leonardo Korinth (Aachen) und ließ danach drei Remispartien folgen. Da die Gegner durchgehend bessere Wertungszahlen als Wollenweber aufwiesen, war es ein gutes Resultat, das ihm ein leichtes DWZ-Plus einbrachte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare