Schach, Quarantäne-Liga

Litwak ragt heraus, Midderhoff überrascht: Sauerland-Team souverän zum Klassenerhalt

+
Starke Leistung: Christian Midderhoff (SF Neuenrade).

Kreisgebiet – Das Sauerland-Team scheint in der Quarantäne-Liga auf dem Schachportal lichess.org seine Spielklasse gefunden zu haben: Nach einer sehr beachtlichen Leistung reichte es am Sonntagabend beim dritten Start in der 3. Liga B zum vierten Platz.

Für den Aufstieg kamen die Sauerländer nicht in Frage, den Abstieg aber verhinderten sie überaus souverän. Dem Hochsauerland-Team und der SG Ennepe-Ruhr-Süd gelang dies in den Nachbarstaffeln nicht – beide stiegen in die 4. Liga ab. 

Das Team „Trio Fantastico an friends!“ um den für die SG Solingen aktiven Großmeister Borki Predojevic war diesmal eine Klasse für sich, belegte die ersten vier Plätze in der Einzelwertung und stellte mit Predojevic auch den besten Einzelspieler der gesamten Liga. Mit 321 Punkten lag der Sieger deutlich vor „Colegas de Kike“ (278) und dem SC Garching (238). Das Team Sauerland verpasste das Treppchen mit 233 Punkten nur knapp. 

In die „Top 10“ schaffte es im Einzel als Neunter ein Sauerländer: FIDE-Meister Aleksej Litwak punktete mit 38 Zählern am besten, gefolgt von Marc Schulze (35) und GM Thorsten Michael Haub (alle Plettenberg, 33). Ein Topturnier spielte diesmal Christian Midderhoff (SF Neuenrade): Der Chef des Spielbetriebs in der „SB Sauerland Online Arena“ brachte zahlreiche spielstärkere Akteure zur Strecke, u.a. einen Großmeister und war mit 28 Punkten diesmal die Nummer vier im Team. Dahinter kamen Max Bouaraba (Plettenberg, 27), der Ex-Plettenberger Heinrich Gutheil (inzwischen Meschede, 26), Alex Browning (24) und Jörg Warmbier (beide Plettenberg, 22) in die Wertung. 

Es war einmal mehr ein starkes Teamergebnis, wobei diesmal 28 Akteure für das Sauerland-Team spielten. Am Donnerstagabend geht es in der 3. Liga B weiter. Zurück in der Liga sind die SF Schwerin, die direkt wieder aus der 2. Liga abstiegen. Aus der 4. Liga B kommen Zitadelle Spandau, SKY CHESS und Schwarz-Weiß Bern als Gegner neu dazu. Verabschiedet hat sich aus der 3. Liga B der LSV „Turm“ Lippstadt – das Team um FIDE-Meister Ingemars Jesse stieg als Drittletzter in die 4. Liga ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare