Saisonziel Klassenerhalt vorzeitig erreicht

+
Schöne Siegpartien spielten das MSHS-Team an den ersten beiden Brettern Tugay Evsan (rechts) und Maxim Brik (links) gegen ihre starken Essener Gegner heraus.

Schalksmühle -  Das Verfolgerduell ging an den Favoriten, doch auch der Verlierer des Tages durfte gute Laune haben: Trotz der 14:18-Niederlage gegen den Tabellenzweiten SF Katernberg hat die 1. Jugend-Mannschaft des MS Halver-Schalksmühle in der NRW-Jugendliga West bereits einen Spieltag vor dem Saisonende den Klassenerhalt gesichert und darf beim Saisonfinale in Fritzdorf sogar noch darauf hoffen, die Spielzeit als Aufsteiger auf dem dritten Platz zu beenden.

Von Thomas Machatzke 

Erstmals in der laufenden Saison trat der Nachwuchs des Bundesligisten aus Katernberg in absoluter Topbesetzung an. Trotzdem hatte der MSHS seine Chancen gegen den hohen Favoriten. Die erste Niederlage des Tages und gleichzeitig seine erste Saisonniederlage musste Niklas Kölz (3) hinnehmen. Gegen den nach DWZ klar favorisierten Jan Dette stand Kölz nach der Eröffnung gut, fand dann aber nicht mehr den richtigen Plan und verlor. Alex Browning (4) spielte gegen Clemens Waidelich auch eine gute Partie – verlor dann aber nach einer Springergabel entscheidend Material und damit die Partie.

Die Remispartien von Silas Hardt (6, gegen Tim Dette) und Tom Sailer (5, gegen Lukas Schimnatkowski) waren danach die ersten Erfolge – in beiden Fällen waren es Teilerfolge gegen deutlich DWZ-stärkere Gegner, wobei Sailer sogar zwischenzeitlich Gewinnchancen hatte. Nach der Niederlage vom nach gutem Start zu passiv spielenden Robert Leonidas gegen Henrik Jan Kennemann – mit sechs Siegen aus sechs Partien bester Punktesammler der Liga – stand es 1:4 oder nach NRW-Zählweise 7:13. Somit war höchstens noch ein Teamremis möglich.

Es wurde aber kein Teamremis. Nach ungewohnt langem und zähen Kampf musste sich Rebecca Browning am 8. Brett gegen die ältere Anna Berenice Döpper geschlagen geben. Auch ihre Partie war eine mit Chancen für den MSHS. Nach dem Damentausch aber gewann Döpper die Oberhand und sicherte Katernberg den Teamerfolg.

Siege für Evsan und auch Brik

Es war der letzte Erfolg für den Gast. Anschließend sollten die Partien an den beiden Top-Brettern an den MSHS gehen. Blitzsaubere Leistungen zeigten dabei Tugay Evsan (1) und Maxim Brik (2). Evsan eröffnete gegen Patrick Imcke wieder unkonventionell, gewann im Mittelspiel einen Bauern und verwertete den Vorteil gegen den 2000er-Gegner. Brik spielte konventioneller, gewann aber auch einen Bauern und dann sehr schön die Partie gegen Maximilian Heldt, der damit in Schalksmühle die erste Niederlage der Saison kassierte. Somit hieß es am Ende 14:18. Kein Sieg, kein Remis, aber zumindest ein sehr gutes Ergebnis für den MSHS, der sich auch gegen eines der stärksten Teams der Liga sehr gut verkauft hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare