Marc Schulze und Alex Browning gut dabei

Alex Browning (links) vom MSHS spielte eine ganz starke NRW-Blitz-Einzelmeisterschaft und belegte am Ende einen guten zwölften Rang. Foto: Baankreis

Schalksmühle -   Für eine echte Überraschung sorgte am Sonntag Youngster Alex Browning bei den Schach NRW-Blitz-Einzelmeisterschaften in Schalksmühle. Der Akteur des gastgebenden MS Halver-Schalksmühle belegte bei den Landestitelkämpfen einen guten zwölften Rang beim Sieg und NRW-Titelgewinn des Internationalen Meisters Christian Richter (SK Turm Emsdetten), der Lars Stark (Düsseldorfer SK) auf Rang zwei verwies.

In die Top Ten schaffte es unterdessen der amtierende Südwestfalenmeister Marc Schulze (SvG Plettenberg), der am Ende nach einem guten Auftritt in den Schlussrunden Platz acht belegte.

Für Nachwuchstalent Alex Browning, der sich durch ein internes MSHS-Turnier den Ausrichterstartplatz gesichert hatte, lief es deutlich besser als erwartet. Zwar musste der Schalksmühler erwartungsgemäß Niederlagen gegen den Internationalen Meister Christian Richter (SK Turm Emsdetten) sowie die in der DWZ-Wertung deutlich höher eingestuften Joachim Hengelbrock (Bochumer SV) und Peter Bolwerk (SK Münster) hinnehmen, in anderen Partien sorgte Browning dagegen für einige Überraschungen.

Browning schlägt gleich zwei FIDE-Meister

So besiegte der MSHS-Spieler mit taktisch klugen Spielzügen in der Kürze der Zeit nicht nur die beiden FIDE-Meister Roman Kassebaum (Herforder SV KS) und Ingo Cordts (Ford SF Köln), sondern auch den zuvor hoch eingeschätzten FIDE-Meister Rafael Torres-Kuckel (SV Ahlen). Nach einem Remis gegen Dmitrii Marcziter (DJK Aufwärts Aachen), der am Ende noch hinter Browning landete, schob sich Browning zwischenzeitlich auf Platz sieben. Erst in den Schlussrunden lief’s nicht mehr so gut und der Schalksmühler büßte noch einige Plätze ein.

Punkteteilung im direkten Duell

Zu einer Punkteteilung kam es auch im direkten Kreisduell gegen den Plettenberger Marc Schulze, der das Feld ebenfalls zuweilen aufmischte. Neben einem Remis gegen den Internationalen Meister Lars Stark (Düsseldorfer SK), der die Setzliste angeführt hatte und am Ende Zweiter wurde, errang Schulze gegen Kassebaum und Marcziter Siege, die ihn trotz Niederlage gegen Torres-Kuckel lange auf Tuchfühlung mit den Top Ten hielt. Siege in den abschließenden Runden gegen Bollwerk, Beeker und Limberg reichten Schulze trotz der Niederlage gegen Torres-Kuckel, auch dank der Ergebnisse der Konkurrenten, noch für den Sprung auf den achten Platz.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare