In Kranenburg wartet spannende Turnierwoche

+
Vertritt den MSHS gemeinsam mit Niklas Kölz in der U14-Klasse: Alex Browning.

Schalksmühle - Die Jugendtagungsstätte Wolfsberg in Kranenburg-Nütterden in der Nähe von Kleve am Niederrhein ist ab Ostermontag Austragungsort für die Jugend-Einzelmeisterschaften des Schachbundes NRW. Von der U18-Klasse bis zu den U10-Jugendlichen wird der Schach-Nachwuchs bis zum Samstag nach Ostern die Titelträger in zehn Klassen ermitteln.

Von Thomas Machatzke

Aus dem Schachbezirk Sauerland ist der MS Halver-Schalksmühle in Kranenburg mit gleich vier Aktiven am Start. Eigentlich wären es sogar fünf gewesen, doch Lisa Heinrich, die sich als Verbandsmeisterin für die U14-Klasse der Mädchen qualifiziert hatte, verzichtet als Jungjahrgang auf einen Start im starken NRW-Feld. Die übrigen Youngster des MSHS gehen mit unterschiedlichen Erwartungen und Hoffnungen die Turnierwoche:

U14 männlich: Zwei MSHS-Starter

Unter den 18 Startern in dieser Klasse sind gleich zwei vom MSHS: Alex Browning und Niklas Kölz. Browning erhielt nachrückend einen Freiplatz für die Meisterschaft, da der Klever Überflieger Valentin Buckels, der wiederum einen Freiplatz für die Deutschen Meisterschaften bekommen hatte, in Kranenburg nicht spielt. Kölz qualifizierte sich als souveräner U14-Südwestfalenmeister für die NRW-Meisterschaft.

Beiden MSHS-Akteuren ist in Kranenburg eine gute Rolle zuzutrauen. Nach der ausgezeichneten NRW-Jugendliga-Saison und dem sechsten Platz bei den Deutschen U14-Mannschafts-Meisterschaften haben beide viel Wettkampfpraxis auf hohem Niveau. In der NRW-DWZ-Rangliste der 13- und 14-Jährigen werden Browning und Kölz auf Rang zehn und 13 geführt. Die Turnierfavoriten sind die Spieler auf Rang drei bis fünf der Rangliste – Samuel Fieberg (Porz), Daniel Savchenko (Düsseldorf) und Fatih Baltic (Porz). Drei Spieler der U14-Jungen qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft in Magdeburg. Wenn es optimal läuft, könnte auch ein MSHS-Akteur ein Wörtchen um einen dieser drei Plätze mitsprechen.

U14 weiblich: Rebecca Browning mit Chancen

In der NRW-DWZ-Rangliste bei den 13- und 14-jährigen Mädchen ist Rebecca Brow-ning vom MSHS aktuell Erste. Entsprechend gehört die junge Halveranerin, die früh einen Freiplatz für Kranenburg erhalten hatte, zum ganz engen Favoritenkreis auf NRW-Ebene. Allerdings ist die Konkurrenz mit Lisa-Marie Möller, Xenia Walow (beide Blauer Springer Paderborn) und Lara-Maria Paulweber (Mülheim-Nord) groß. Trotzdem: Wenn Rebecca Browning ihre zuletzt tolle Form aus der Meisterschaft abruft, hat sie alle Chancen, über Kranenburg noch eine Runde weiter zu den Deutschen Meisterschaften in Magdeburg zu kommen.

U12 männlich: Gökalp Außenseiter

Völlig überraschend qualifizierte sich bei den Verbands-Titelkämpfen in Betzdorf der Sauerland-U12-Meister Yusuf Gökalp vom MSHS als Turniervierter für die NRW-Titelkämpfe und nimmt diese riesige Herausforderung nun auch an. Der Halveraner profitierte davon, dass Lenhard Biermann (Ende) einen Freiplatz erhalten hatte. Im Feld der 26 U12-Spieler in Kranenburg ist Gökalp, der seine Premiere auf NRW-Ebene feiert, krasser Außenseiter, will allerdings wie zuletzt in Betzdorf für die eine oder andere Überraschung sorgen. Auf jeden Fall wird es eine Woche für ihn werden, in der er viele Erfahrungen sammeln kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare