Schach: NRW-Jugendmeisterschaft

Nur Linda Becker mit Auftakt nach Maß

+
Siegpartie zum Start: Linda Becker (Plettenberg).

Kranenburg - Es war am Ostermontag nicht die Art von Auftakt, die sich die Schach-Talente aus dem märkischen Südkreis bei den NRW-Jugendtitelkämpfen in Kranenburg gewünscht hatten – eher das Gegenteil.

In der 1. Runde gelang den acht Akteuren nur eine einzige Siegpartie. Den fuhr bei den U10-Mädchen Linda Becker von der SvG Plettenberg gegen Friederike Möllmann (Greven) schnell und souverän ein. Becker spielt in der 2. Runde nun gegen Helena Neumann aus Gütersloh. 

Sehr durchwachsen war die Bilanz der sechs Starter des MS Halver-Schalksmühle: Julian Kroo trug daran keine Schuld, er bekam im Feld der nur 17 Spieler in der Altersklasse U18 in der 1. Runde ein Freilos und ist erst am Dienstagmorgen gegen den in der Auftaktrunde siegreichen Cedric Kollenberg (Rietberg) gefordert. Sein Teamkollege Lukas von Bargen kam als Favorit in der U18 gegen Felix Tobias Gerlach (Recklinghäuser SG Läufer-Ost) mit Weiß nach guter Stellung in Zeitnot nicht über ein Remis hinaus. Die zweite Aufgabe wird nominell sogar schwerer: Gegen den nach DWZ etwa gleichstarken Simon Knudsen (SV Horst-Emscher) hat von Bargen erstmals Schwarz. 

"Nullrunde" für das MSHS-U16-Jungen-Trio

Eine Nullrunde war der Auftakt gar für das U16-Trio des MS Halver-Schalksmühle in Kranenburg. Unerwartet kam vor allem die Niederlage von Alex Browning in seinem ersten Spiel mit Schwarz gegen Philipp Junk vom SC Hiltrup – Browning unterschätzte dabei in Siegstellung einen Angriff seines Gegners und trifft nun mit Weiß auf Ali Elier von den SF Brackel. Niklas Kölz erwischte in der 1. Runde mit Daniel Savchenko vom Düsseldorf SK einen dicken Brocken und musste sich mit Schwarz geschlagen geben. Und es wird nicht leichter: Kölz spielt nun mit Weiß gegen Dennis Kagan von der SG Porz, der in der 1. Runde patzte, nach DWZ aber noch stärker einzuschätzen ist als Savchenko. Südwestfalen-Meister Sebastian Scholz (MSHS) zog mit Weiß gegen den favorisierten Leverkusener Adrian Müller den kürzeren, ließ dabei eine gute Remis-Chance aus und trifft nun auf Timo Küppers (SF Katernberg). 

Bei den U16-Mädchen startete Rebecca Browning vom MSHS als Setzlisten-Zweite – sie hatte in der 1. Runde gegen Marén Bauland (SG Ahaus-Wessum) Schwarz und kam nicht über ein Remis hinaus. In der 2. Runde wartet als Gegnerin Michelle Hallmann aus Lübbecke – auf dem Papier eine deutlich kniffligere Aufgabe. 

Pech hatte Alissa Lechelt (SG Lüdenscheid) bereits vor Turnierstart: Da das Starterfeld in ihrer Altersklasse, der U12, doch voll war, wurde sie als Nachrückerin in die stärker besetzte U14-Klasse der Mädchen eingestuft. In der 1. Runde musste sich Lechelt Olivia Kesselmeier (Blauer Springer Paderborn) geschlagen geben. Am Dienstag trifft sie nun mit Schwarz auf Lara Brunke (SG Bünde). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare