Schach, NRW-Jugend-Meisterschaft

Zweimal Gold und einmal Silber fürs Sauerland in Kranenburg

+
Linda Becker (NRW-U14-Meisterin), Alex Browning (NRW-U18-Vizemeister) und Rebecca Browning (NRW-U18-Meisterin) mit ihren Pokalen.

Kranenburg - Zweimal Gold und einmal Silber: Der Schachbezirk Sauerland zählte bei den NRW-Jugend-Meisterschaften in Kranenburg am Finaltag zu den großen Gewinnern. Linda Becker (U14 Mädchen) und Rebecca Browning (U18 Mädchen) brachten ihren Vorsprung ins Ziel. Alex Browning (U18 Jungen) besiegte zum Finale den Führenden, Daniel Savchenko (Wuppertal), und wurde noch Vizemeister.

Es hat sich eine Menge getan in Südwestfalen in der vergangenen Dekade, davon zeugte nicht nur das Abschneiden dieses Trios. Dass Alex Browning nicht NRW-Meister der U18 wurde, lag am Hemeraner Moritz Runte. Der DWZ-Außenseiter und Südwestfalenmeister siegte auch in der Finalrunde und rettete einen halben Brettpunkt Vorsprung vor Browning ins Ziel. Bei den U16-Jungen feierte zudem der Herdecker Florian Biermann einen Start-Ziel-Sieg. Biermann spielt zwar inzwischen für die SG Bochum 31, doch auch er entstammt der Förderarbeit in Südwestfalen, ebenso wie sein Zwillingsbruder Lenhard, der bei den U16-Jungen Dritter wurde.

Apropos Zwillinge: Die Browning-Zwillinge aus Halver waren in ihren Altersklassen jeweils die einzig ungeschlagenen Starter im Kreis Kleve. Rebecca Browning gewann zum Finale gegen Leah de Cauter (Heinsberg) und finishte als NRW-Meisterin mit 6,5 Zählern. Der Weg zur Deutschen Meisterschaft schien für die Spielerin des MS Halver-Schalksmühle fast ein Spaziergang zu sein.

Ihr Bruder Alex hatte es da bei den U18-Jungen deutlich schwerer. Vier Siege, drei Unentschieden, zuletzt der Erfolg gegen Daniel Savchenko, bei dem Browning eine vorbereitete Struktur kräftig und imposant umsetzte: Es war ein gutes Turnier des Setzlistenersten, den Titel klaute ihm derweil Moritz Runte aus Hemer, der fünf Siege, ein Remis (gegen Browning) und eine Niederlage zu Buche stehen hatte. In Willingen bei den Deutschen Meisterschaften sieht man sich wieder - dann womöglich bei Browning mit der Bezeichnung FM vor dem Spielernamen, denn der 17-Jährige hat sich in der NRW-Klasse für die SvG Plettenberg die letzte Norm für den FIDE-Meister-Titel gesichert. Der Antrag läuft, bald wird Browning FIDE-Meister sein.

Davon ist Linda Becker noch weit entfernt - die NRW-Titelkämpfte waren für die Plettenbergerin gleichwohl fast perfekt: Ein finaler Sieg gegen Kiara Laurien Walter (Sendenhorst), 6,5 Punkte aus sieben Spielen, der zweite NRW-Titel ihrer jungen Karriere und dazu natürlich die Qualifikation für die nationalen Meisterschaften in Willingen. Becker durfte am Ende mit Recht stolz sein auf ihre Leistung, und mit ihr Trainer Thomas Franke.

Franke ist der Vater dieser Erfolge: Der Südwestfalentrainer, der zuletzt viele Talente zu den NRW-Meisterschaften - in diesem Jahr neben den Browning-Zwillingen und Linda Becker aus dem Bezirk Sauerland auch Niklas Kölz (MSHS, U18), Ratho Rahs (U16), Jinhon Raymon Nhan (U12), Jiehou Nhan und Julian André Selter (U10, alle Plettenberg) - und auch zu den Deutschen Meisterschaften gebracht hat, goutierte die Bilanz seiner Schützlinge durchaus. 

Für Franke war es eine Art Abschiedsturnier: Anfang Mai zieht es den Berliner, der für eine sehr erfolgreiche Zeit Teil des Schachsports in Südwestfalen gewesen ist, für ein "Sabbatical" nach San Sebastian ins Baskenland. Wer Frankes Arbeit weiterführen wird, ist noch ungeklärt. Klar ist nur, dass es zahlreiche Talente gibt, die sehr förderungswürdig sind und auch in den nächsten Jahren in Kranenburg eine führende Rolle spielen wollen…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare