Sebastian Siebrechts Dauerbrenner

Vorfreude auf die 5. Schachtage

+
Der lebendige Schachunterricht mit Schulklassen ist das Kernstück der Schachwochen mit Großmeister Sebastian Siebrecht (links). Dafür ist Siebrecht in Deutschland als „Schachtrainer des Jahres“ ausgezeichnet worden.

Lüdenscheid - Früh im Jahr ist es wieder soweit: Vom 16. bis zum 21. Januar finden im Stern-Center die Lüdenscheider Schachtage mit Großmeister Sebastian Siebrecht statt. Es ist bereits die fünfte Auflage der Erfolgsveranstaltung, die bisher stets so viele Sauerländer aller Altersklassen mit einem vielfältigen Programm ans Schachbrett gelockt hat.

Die vierte Auflage ist noch gar nicht so lange her: Ende April waren Siebrecht und sein Team zuletzt zu Gast im Lüdenscheider Einkaufszentrum. Im Jahr 2017 nun ist es die Auftaktveranstaltung zu den Schachwochen, die Sebastian Siebrecht als Botschafter in Sachen Schach quer durch Deutschland veranstaltet. Als „Schachtrainer des Jahres“ ist Siebrecht für diese ungewöhnliche Schach-Offensive ausgezeichnet worden, hat zuletzt zudem eine hohe Ehrung des Schachbundes NRW erhalten. Keine Frage: Der langjährige Bundesliga-Spieler ist mit seiner offenen, gewinnenden Art ein Glücksfall für die Verbreitung des königlichen Spiels. 

Sein Team für die Schachtage, die erstmals über eine komplette Woche laufen, hat Siebrecht auf einer Position verändert: Zwar ist Mara Jelica, die kroatische Nationalspielerin mit Wohnsitz in Dortmund, wieder in Lüdenscheid dabei. Dafür fehlt diesmal Georgios Souleidis. Der Internationale Meister und Chef der Internet-Seite www.schach-bundesliga.de wird in diesem Jahr vertreten von einer jungen Schach-Botschafterin, die nicht nur am Brett eine gute Figur macht: Die 23-jährige Anna Endress war fünfmal Deutsche Jugendmeisterin, einmal Vize-Europameisterin und hat für die deutsche Nationalmannschaft bei der Schach-Olympiade gespielt. Die gebürtige Mainzerin ist eine WFM, also eine weibliche FIDE-Meisterin. Zu Hause ist Endress bei den Schachfreunden Heimersheim, spielt allerdings in der 1. Bundesliga der Frauen für TuRa Harksheide am Spitzenbrett. Mit Sebastian Siebrecht hat Endress bereits einige Schachwochen mit Leben gefüllt. In Lüdenscheider aber ist Endress erstmals mit von der Partie. 

Erstmals in Lüdenscheid dabei: Anna Endress.

Das Programm im Stern-Center ist das bewährte: Der Vormittag gehört den Schulklassen, wobei durch die fünf Werk- und damit Schultage, in denen die Schachwoche läuft, noch mehr Schulklassen ins Kernstück der Schachwoche eingebunden werden können. Ein lebendiger, abwechslungsreicher Unterricht ist Sebastian Siebrecht bei der „Botschaft Schach“ besonders wichtig. Schulen aus Herscheid, Plettenberg, Halver und natürlich Lüdenscheid haben in den vergangenen Jahren ihre Klassen und AGs zu den Schachtagen geschickt. Die Kurse – drei Gruppen pro Tag kommen in den Genuss des Unterrichts –waren stets ausgebucht. 

Am Nachmittag dann wartet ab 16 Uhr das Showprogramm auf der Stern-Center-Bühne. Bei „Schlag den Großmeister“ stellt sich Sebastian Siebrecht ab 16 Uhr dreimal in der Schachwoche selbst 30 Minuten lang im Handicapblitz den Gegnern aus dem Sauerland. An den übrigen Tagen findet in dieser Zeit ein „Konditionsblitz“ statt. Täglich ab 18.30 Uhr offene Blitzturniere Ab 16.30 Uhr schließen sich täglich Simultanspiele an – jeweils zwei Stunden lang dürfen interessierte Schachspieler (ohne vorherige Anmeldung) ein Match gegen die starken Gäste spielen. Am Montag und Donnerstag stellt sich Anna Endress im Simultan zwölf bis 15 Gegnern gleichzeitig, am Dienstag spielt Mara Jelica, am Mittwoch und Freitag Sebastian Siebrecht ein Simultanmatch – was Siebrecht für die Passanten zudem unnachahmlich kommentieren wird.

Abgeschlossen wird jeder Schachtag ab 18.30 Uhr mit einem offenen Blitzturnier. Bei allen Punkten des Showprogramms warten wieder attraktive Preise, beim Blitzturnier geht es zudem um die Qualifikation für den Center-Cup. Samstags ab 17 Uhr treffen sich die besten Blitzschachspieler der Woche zum großen Finale im Blitzschach auf der Stern-Center-Bühne wieder. Und so dauert die Schachwoche vom ersten Zug, den Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas als Schirmherr am Montag um 10 Uhr ausführen wird, bis zum Samstag um kurz vor 20 Uhr. Die fünfte Auflage in Lüdenscheid wird somit auf jeden Fall die ausdauerndste sein – ein kleiner Schach-Marathon für Sebastian Siebrecht und sein Team.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare