Schach, Deutsche Jugend-Meisterschaft

Alex Browning feiert schöne Siegpartie

+
Verlor in der 8. Runde und fiel auf Rang 16 zurück: Rebecca Browning.

Willingen – Am Samstag geht in Willingen die Deutsche Einzelmeisterschaft der Jugend im Schach zu Ende. Bei den U18-Jungen steht der Deutsche Meister bereits vor der Schlussrunde fest: Luis Engel (Hamburger SK) hat mit 7,0 Punkten 1,5 Zähler Vorsprung auf die ersten Verfolger. Er kann gelassen in den letzten Tag gehen.

Alex Browning (SvG Plettenberg) hat im Laufe der Woche auch erfahren müssen, wie stark Engel Schach spielt. Browning geht als Elfter der Tabelle in der letzte Runde. Seine Bilanz baute er am Freitag mit einem Sieg gegen Hannes Ewert (SV Hellern) auf 4,5 Zähler aus. Es war ein schöner Sieg mit Weiß – im taktischen Abtausch ging Ewert nach nur 27 Zügen die Puste aus. Browning hat damit die „Top 10“ klar vor Augen, braucht dazu am Samstagmorgen gegen Nikita Kuznecovs aus Stadtilm allerdings Zählbares. Die Partie ist völlig offen nach dem DWZ-Ranking, Browning spielt die Finalrunde mit Schwarz. 

Bei den U18-Mädchen dürfte der Zug in Richtung „Top 10“ für Rebecca Browning seit Freitagmittag abgefahren sein. In der 8. Runde musste sich die Spielerin des MS Halver-Schalksmühle mit Weiß gegen Alexandra Mundt (Lübeck) geschlagen geben. Die Halveranerin hatte zwar das Läuferpaar gegen das Springerpaar ihrer Gegnerin, doch mit den Springern knackte Mundt die Königsstellung von Browning und siegte durchaus sehenswert. Mit 3,5 Punkten ist Browning vor der letzten Runde 16. der Tabelle, trifft final mit Weiß auf Friederike Tampe (SF Darmstadt). 

Linda Becker musste in der Klasse der U14-Mädchen gegen Sijia Anna Liu aus Stuttgart die dritte Niederlage im Turnier hinnehmen. Pech für Becker, dass trotz des bisher durchwachsenen Turniers im Schweizer-System die Sechste der Setzliste als Gegnerin wartete. Becker hatte sogar zu Beginn einen Mehrbauern, büßte dann aber im Mittelspiel zwei Bauern ein – ein Mehrbauer reichte Liu zum Sieg. Becker geht so mit 3,0 Punkten als 22. in die letzte Runde und trifft auf Lorena Mokubel (Werder Bremen), die aktuell punktlos den letzten Platz belegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare