Deutsche U14-Vereinsmeisterschaft

MSHS auf nationaler Ebene Fünfter

+
Fünf Punkte aus sieben Partien an Brett drei: Niklas Kölz.

Verden/Aller - Die Freude nach dem letzten Zug war riesig: Mit einem Remis in der letzten laufenden Partie rettete Alex Browning am Mittwoch in der letzten Runde der Deutschen U14-Vereinsmeisterschaft in Verden/Aller den 2,5:1,5-Teamerfolg gegen die SpVgg Stetten. Damit belegte der MS Halver-Schalksmühle nach Platz sechs im vergangenen Jahr diesmal auf nationaler Ebene Rang fünf.

Der Deutsche Meistertitel war der SG Aufbau Elbe Magdeburg schon vor der Schlussrunde sicher. Das Team aus Sachsen-Anhalt kam mit 14:0-Punkten durchs Turnier. Hinter dem Spitzenteam war der Kampf um die nächsten Plätze aber völlig offen und extrem eng. Mit der SpVgg Stetten hatte der MSHS für die letzte Runde den Elften der Setzliste und Fünften des Klassements als Gegner zugelost bekommen – es hätte schlimmer kommen können, auch Magdeburg als Gegner war eine Option gewesen.

Gegen das Team aus Stetten war der MSHS an den beiden hinteren Brettern favorisiert, an den anderen beiden Brettern hatten die Bayern nach DWZ leichte Vorteile. Die erste Entscheidung fiel an Brett zwei – hier stand Sebastian Scholz zwar gegen Jakob Roth zunächst angenehm, griff dann aber fehl und verlor die Partie. Dafür sorgte Niklas Kölz gegen Luis Häusler für den Ausgleich. Sein Gegner hatte durch ein Qualitätsopfer taktisch punkten wollen, doch Kölz hatte eine gute Erwiderung gefunden und die Partie danach sicher nach Hause gefahren (1:1).

Am 4. Brett hatte Rebecca Browning an ihrem 14. Geburtstag nicht ihren besten Tag erwischt. Gegen Jule Binner mühte sie sich lange vergeblich um Vorteile, verlor dann sogar einen Bauern und stand schlecht. Doch ihre Gegnerin nutzte ihre gute Stellung nicht aus, verdarb sie vielmehr schließlich mit einem Damenverlust vollends. So führte der MSHS 2:1 und benötigte nur noch einen halben Punkt zum Sieg.

Niklas Kölz als fleißigster Punktesammler

Den holte Alex Browning an seinem 14. Geburtstag am Spitzenbrett gegen Jana Schneider, die Dritte der Deutschen U14-Einzelmeisterschaft. Zunächst hatte Browning eine Qualität gewonnen, verlor dann aber zwei Bauern und geriet mächtig unter Druck. Am Ende aber gewann er einen Bauern zurück. Eine Minute vor dem Fallplättchen willigte Schneider ins Remis ein. So waren der MSHS-Sieg und damit Rang fünf perfekt.

Hinter der SG Elbe Aufbau Magdeburg (14:0) sicherte sich TuRa Harksheide Norderstedt (10:4) Rang zwei. Mit jeweils 9:5-Punkten folgten der Hamburger SK (17,0 BP), die Karlsruher SF (16,5) und der MSHS (15,5) auf den Rängen drei bis fünf. Zur Bestätigung von Setzlistenplatz vier fehlte dem MSHS letztlich nur ein Brettpunkt. Auf jeden Fall aber war der MSHS das erfolgreichste der vier NRW-Teams in Verden/Aller.

Fleißigster Punktesammler des MSHS in Verden war Niklas Kölz (Brett 3, 5/7), gefolgt von Rebecca Browning (Brett 4, 4,5/7), Alex Browning (Brett 1, 4/7) und dem DM-Debütanten Sebastian Scholz (Brett 2, 2/7).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare