Browning-Zwillinge kämpfen um nationale Meistertitel

+
Zwölfte der Setzliste bei den Deutschen U14-Meisterschaften der Mädchen: Rebecca Browning.

Willingen - Im Sauerland-Stern in Willingen trifft sich in der nächsten Woche die nationale Nachwuchs-Elite im Schach und kämpft im Hochsauerland um die Deutschen Meistertitel in nicht weniger als zehn Klassen. Mit Rebecca und Alex Browning sind auch zwei Spieler des MS Halver-Schalksmühle mit von der Partie.

In den Osterferien feierten die Zwillinge in Kranenburg im Kreis Kleve sensationell den doppelten NRW-Meister-Titel. Rebbeca Browning gewann die U14-Mädchenklassen, Bruder Alex setzte sich überraschend bei den U14-Jungen durch – in dieser Konkurrenz verpasste mit Niklas Kölz ein weiterer MSHS-Akteur nur denkbar knapp und unglücklich auf der Zielgerade die Qualifikation für die nationalen Titelkämpfe.

In Willingen wird die Luft für das MSHS-Duo natürlich noch dünner. Im Feld der besten Jugendlichen aus ganz Deutschland hoffen aber beide auf Erfolgserlebnisse und haben ein klar umrissenes Ziel. „Es wäre schön, wenn beide ihren Setzlistenplatz bestätigen oder sogar ein bisschen besser abschneiden würden“, sagt Thomas Franke. Der Waldbröler trainiert nicht nur den NRW-Jugendliga-Nachwuchs des MSHS, sondern ist auch als Südwestfalentrainer für die Talente der gesamten Region verantwortlich. Umso besser das Zeugnis für Franke: Mit den Browning-Zwillingen, Florian und Lenhard Biermann (TuS Ende, beide U12), Ruben Gideon Köllner (SV Bergneustadt, U12) und Anita Rahimi (Hellertaler SF, U18 weiblich) haben es sechs Schützlinge von Franke bis zur Deutschen Meisterschaft geschafft.

Hartes Turnier und sportliches Neuland

Alex Browning wird bei den U14-Jungen auf Platz 26 der Setzliste geführt. 46 Spieler werden in dieser Klasse, die von Julian Martin (Baden-Baden, DWZ 2200) angeführt wird, starten. Es ist ein ungemein starkes Feld, in dem Browning aber seine starke Entwicklung der vergangenen Monate bestätigen möchte. „Es wird ein hartes Turnier – teilweise werden zwei Runden an einem Tag gespielt“, sagt Thomas Franke, „und sowohl für Alex als auch für Rebecca ist es sportliches Neuland.“ Rebecca Browning schaut in Willingen ein wenig auf eine Top 10-Platzierung. Im Feld der 26 U14-Mädchen ist Browning die Zwölfte der Setzliste. Nominell leichte Gegnerinnen wird auch sie kaum haben. So ist jeder neue Turniertag eine Herausforderung.

Los geht es am Pfingstsonntag um 8.30 Uhr mit der Startrunde, am Nachmittag ab 15.30 Uhr schließt sich direkt die 2. Runde an. Am Pfingstmontag (14.30 Uhr) findet nur eine Runde statt. Nach einer Doppelrunde am Dienstag geht es ab Mittwoch mit einer Runde täglich bis zum nächsten Samstag weiter. Eine lange, anstrengende Turnierwoche wird es im Sauerland-Stern – das MSHS-Duo freut sich darauf.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare