Schach

Ein Lüdenscheider gewinnt den Einzeltitel im Schachbezirk Oberberg

Jens Frase (rechts) überbrachte die Glückwünsche an Adrian Babczyk.

Meinerzhagen – Adrian Babczyk vom SK Meinerzhagen ist neuer Einzelmeister des Schachbezirks Oberberg. In der 7. und letzten Runde in Gummersbach reichte Babczyk gegen Simon Glöckl (SV Bergneustadt/Derschlag) ein Remis, um den Titelgewinn abzusichern.

Der Lüdenscheider war mit einem Punkt Vorsprung auf den letzten verbliebenen Verfolger Glöckl ins Finale gegangen. In einem Endspiel mit jeweils sechs Bauern stand Babczyk etwas besser, gab sich aber doch mit einem Remis zufrieden. Er schloss das Turnier mit 6,5 Punkten aus sieben Partien ab. Damit war Adrian Babczyk der absolut dominierende Spieler der Titelkämpfe.

Für den Schachklub Meinerzhagen ist dieser Titelgewinn Babczyks etwas ganz Besonderes, spielten die SKM-Akteure bei den Titelkämpfen in der Vergangenheit doch nie eine bestimmende Rolle. Jens Frase, Vorsitzender des SKM, Teamkollege von Babczyk und zudem stellvertretender Vorsitzender des Schachbezirks Oberberg, nahm nun die Siegerehrung im Namen des Turnierleiters Guido Korb (SV Morsbach) vor, zeichnete den neuen Titelträger in Lüdenscheid aus.

Siege feierte Adrian Babczyk in den ersten sechs Runden des Turniers gegen Bardiya Bakhtari (SV Gummersbach), Uwe Walotka (SF Lindlar), Arnold Bury (SV Gummersbach), Volker Margenberg (SV Wiehl), Ralf Schürmann (SV Kierspe) und Ali Özcelik (SV Gummersbach). Final kam das Remis gegen Simon Glöckl - ein fast perfektes Turnier für den Lüdenscheider.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare