Schach (U20-DVM)

MSHS landet bei DVM auf Rang zwölf

+
Starke Bilanz am Spitzenbrett: Alex Browning.

Osnabrück - Nach einem finalen Sieg am Sonntag belegte der MS Halver-Schalksmühle bei den Deutschen Vereins-Meisterschaften der Altersklasse U20 im Schach in Osnabrück mit 6:8 Punkten den zwölften Platz. Gestartet war der MSHS als 13. der Setzliste. Die Deutsche Meisterschaft feierte die SG Porz (13:1) vor der SG Aufbau Elbe Magdeburg (12:2).

Die letzte Runde am Sonntag hielt eine Partie gegen den 14. der Setzliste, SC Lambsheim aus Rheinland-Pfalz, bereit. Julian Kroo (3, gegen Andreas Wacker) und Robert Leonidas (5, gegen Philipp Saive) brachten den MSHS auf die Siegerstraße. Die übrigen vier Partien von Alex Browning (1, gegen Felix Wacker), Lukas von Bargen (2, gegen Thomas Mühlpfordt), Niklas Kölz (4, gegen Jonas Dalchow) und Maximilian Laufer (6, gegen Mario Dalchow) endeten mit einem Remis. So stand am Ende ein 4:2-Sieg zu Buche.

Als Rangzwölfter mit 8:6 Punkten ließ der MSHS in Osnabrück die Mannschaften aus Biberach, Hoyerswerda, Lambsheim und Saalfeld hinter sich. Schwäbisch Gmünd (10.) und Bensheim (11.) wiesen auch 8:6 Zähler auf, hatten allerdings eine bessere Sonneborn-Berger-Wertung zu Buche stehen. Bester Punktesammler des MSHS in Osnabrück war Alex Browning, der am Spitzenbrett in sieben Partien 4,5 Punkte holte. Niklas Kölz brachte es am 4. Brett auf 4,0 Zähler.

Bronzeplatz für Rebecca Browning

Beachtlich waren die 3,0 Punkte von Robert Leonidas (Brett 5) bei seiner DVM-Premiere. Auch Lukas von Bargen holte am 2. Brett 3,0 Punkte. Julian Kroo spielte kein gutes Turnier, das aber mit seinem ersten Sieg in der 7. Runde versöhnlich endete (Bilanz: 2/7). Der elfjährige Maximilian Laufer hatte es schwer, war zudem gesundheitlich angeschlagen und ließ zwei Partien aus. In den übrigen Spielen zeigte er zum Teil sehr starke Leistungen, die aber nur mit einem halben Punkt aus fünf Partien belohnt wurden.

Bei der U20-DVM der Mädchen in Osnabrück landete Rebecca Browning mit der SG Solingen auf dem Bronzeplatz. Der SV Stuttgart-Wolfbusch stand bereits vor der letzten Runde als neuer Deutscher Meister fest. Am Sonntag gegen die SG Güstrow/Teterow siegte Solingen 3:1, Rebecca Browning gewann ihre Partie gegen Cindy Noll und holte so in sechs Partien für die SG Solingen 4,0 Punkte.

Bei der U14-DVM der Mädchen in Neumünster belegte die Plettenbergerin Linda Becker mit der SG Porz den achten Platz. Am Sonntag in der letzten Runde musste sich Becker beim 3:1-Sieg gegen Bad Homburg Jelena Schwegler beugen. So standen am Ende 4,0 Punkte in sieben Partien in Beckers Bilanz am Spitzenbrett. Deutscher Meister wurde in dieser Klasse die OSG Baden-Baden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare