Sportklettern

Sauerland Bouldercup 2020

+
Auf einen spannenden Wettbewerb hoffen die Zuschauer auch am Samstag beim "Sauerland Bouldercup 2020".

Kreisgebiet – Echte Wettkampfstimmung in der Kletterwelt Sauerland (KWS) in Rosmart: Dort steigt am Samstag der „Sauerland Bouldercup 2020“ (Klettern ohne Kletterseil und -gurt in Absprunghöhe) und verspricht spannende Wettkämpfe in zwei Starterklassen: Die Stufe „Spökes“ beinhaltet Boulder bis zur halleninternen leichten, roten Schwierigkeit. Die Stufe „Schmackes“ stellt für alle Teilnehmer dann deutlich höhere Ansprüche auf pro Klasse. Die Gastgeber umschreiben sie augenzwinkernd, „für alle, die eine atomare Bizepsexplosion erleben wollen“.

Für die diversen anspruchsvollen Boulder sorgt das „KWS-Schrauberteam“ mit den Bundesligakletterern Sascha Dahmen und Moritz Klein sowie Andrei Nemes (Problemkind Routenbau) und Andreas Möser (Inhaber der Glücksgriff-Boulderhalle in Dortmund).

Damit sich auf den neuen Routen kein Teilnehmer Vorteile verschaffen kann und die „Schrauber“ diverse Boulder installieren können, bleibt die Boulderhalle von Donnerstag bis inklusive dem Wettkampftag am Samstag für den allgemeinen Boulderbetrieb gesperrt. Keine Einschränkungen gibt es dagegen an allen Tagen, auch am Samstag nicht, für die Nutzung der Kletterhalle in Rosmart. Ab Sonntag steht auch der Boulderbereich den Sportlern wieder allgemein zur Verfügung.

Am Samstag aber ist richtig Action angesagt: Um 12 Uhr beginnen die Wettbewerbe, bis 17 Uhr haben die Teilnehmer Zeit, die Boulder abzuknipsen und kräftig Punkte zu sammeln, um sich für das große Finale zu qualifizieren, das um 18 Uhr beginnen soll. Die Startgebühr beträgt zwölf Euro, Abokunden können für acht Euro am „Sauerland Bouldercup“ teilnehmen.

 Natürlich hoffen die Hausherren auch auf eine stimmungsvolle Zuschauerkulisse am Wettkampftag, der Eintritt ist frei. Direkt im Anschluss an die beiden Klassenfinals erfolgt vor Ort die Siegerehrung, in den Wettbewerbsrahmen eingebettet ist auch eine Verlosung mit attraktiven Preisen.

Im KSW-Bistro können sich aktive Kletterer wie Zuschauer den ganzen Tag über nicht nur in den Wettbewerbspausen mit Getränken und Snacks versorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare