Badminton

Saisonabbruch: BSC Lüdenscheid und StR Altena II halten die Klasse

Badminton Angabe
+
Bastian Weiß und der BSC Lüdenscheid halten nach dem Saisonabbruch als Schlusslicht die Bezirksliga.

Der Badminton-Verband hat die Reißleine gezogen und die Saison 20/21 abgebrochen. Profiteure sind auch zwei Mannschaften aus dem märkischen Südkreis, die als Schlusslicht in den Lockdown gegangen, nun aber doch die Klasse halten.

Kreisgebiet – Der Badminton-Verband NRW hat auf die Pandemie-Entwicklung reagiert und die Saison 2020/21 abgebrochen. Die Entscheidung fiel in einer Sitzung der verantwortlichen Spielplaner in dieser Woche.

„Diese Entscheidung scheint uns vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Lage unumgänglich. Niemand kann verlässliche Aussagen zur weiteren Entwicklung machen, ein Start zurück ins Training und folgend in die Wettkämpfe ist nicht in Sicht“, stellt der Verband auf seiner Internetseite fest, „daneben stützt sich unsere Entscheidung auch auf die bekannte Umfrage unter unseren Vereinen zur Fortsetzung des Spielbetriebes. Die große Mehrheit hat sich für einen Abbruch ausgesprochen.“

Für den Ligabereich steht damit nun die Planung der kommenden Saison an, Grundlage ist die Ligazugehörigkeit der Saison 2020/21. Die Vereine haben sich in der Umfrage überwiegend gegen eine Wertung der Saison, also für einen Verzicht auf Auf- und Abstieg entschieden.

Saisonabbruch: BSC Lüdenscheid und StR Altena II halten die Klasse

Davon profitieren auch Teams aus dem märkischen Südkreis: Der BSC Lüdenscheid hatte bis zum Lockdown Ende Oktober in der Bezirksliga sieglos den letzten Platz belegt, darf nun aber für ein weiteres Jahr in der Bezirksliga planen. Ebenso sieht es aus für den TV Städtisch Rahmede Altena II, der in der Bezirksklasse ebenfalls die Rote Laterne mitgenommen hatte in die Spielpause. Auch die StR-Cracks dürfen aufatmen.

Die Ligazugehörigkeiten der beendeten Saison sollen somit nun zunächst zu Grunde gelegt werden. Vereine können wie üblich zum 15. April ihre Wünsche – unter anderem einen Aufstiegsantrag, einen Rückzug oder eine Neumeldung – stellen. In die weitere Planung sind auch die Bezirkswarte eingebunden. Der ungeschlagene Bezirksliga-Primus TV StR Altena zum Beispiel wäre eine Mannschaft, die auf diesem Weg versuchen könnte, in die Landesliga zu kommen.

Der Jugendausschuss des Verbandes hat sich mit den Bezirksjugendausschüssen ebenfalls für den Abbruch der Mannschaftssaison im U19-Bereich entschieden. Auch hier liegen der Entscheidung die Umfrageergebnisse aus dem Dezember und die nicht abschätzbare Situation in den kommenden Wochen zugrunde. Für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft versucht der VJA derzeit noch, eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare