"Ja, wir haben eine Chance"

+
Glaubt an die Chance der Rot-Weißen in Emst: Martin Rost.

Lüdenscheid - Nach zehn absolvierten Spielen ist Fußball-Bezirksligist RW Lüdenscheid Zweiter der Staffel sechs und trifft am Sonntag im absoluten Ligagipfel auf die scheinbar übermächtige SpVg Hagen 11. RWL-Trainer Martin Rost stellt sich drei Fragen von MZV-Sportredakteur Jörg Hellwig.

Martin Rost, sind Sie mit dem bisherigen Abschneiden zufrieden?

Rost: Platz zwei, ein Durchschnitt von 2,3 Punkten pro Partie, damit kann man sicher zufrieden sein. Wir haben zudem unsere Defensive stabilisiert, offensiv können wir es noch ein bisschen besser machen, aber insgesamt bin ich sicher zufrieden.

Glauben Sie für Sonntag an ihre Chance bei der „Übermannschaft“ SpVg Hagen?

Rost: Ja. Ganz ehrlich glaube ich, dass wir eine Chance haben. Natürlich ist Hagen Favorit mit seiner toll besetzten Mannschaft und anderen finanziellen Möglichkeiten um einen Torjäger wie Ex-Jugendnationalspieler Tim Bodenröder. Aber wir haben in der Vergangenheit in der Staffel fünf gezeigt, dass wir bei Mannschaften wie Wenden und Ottfingen, die ebenfalls in der Ober- und Verbandsliga Spieler abgeschöpft hatten, gewonnen haben. Uns liegen Mannschaften, die spielerisch stärker sind, einfach besser als andere, die tief stehen. Wir können uns ‘rankabbeln’ und wollen uns messen.  Dennoch – man kann gegen ein Team wie Hagen auch verlieren, ist dann die Meisterschaft schon entschieden? 

Rost: Natürlich können wir in Emst auch verlieren. Dann hätten wir zehn Punkte Rückstand, das wäre schon ein gewaltiges Brett. Aber unser Anspruch ist es auch nicht, unbedingt aufzusteigen, wir müssen auch die hinter uns liegende Konkurrenz im Auge behalten. Und auch im Siegfall ist Hagen nach elf Spielen natürlich noch nicht durch. Sieht man mal von Meinerzhagen ab, ist in den vergangenen Jahren selten ein Team so überlegen durch die Bezirks- und Landesligen marschiert. Gesetzt den Fall, Hagen verliert ein Spiel – vielleicht ja gegen uns –, dann muss man erst einmal sehen, wie das Team einen solchen Rückschlag wegsteckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare