Jugendfußball

C-Junioren-Pokalfinale zwischen RSV und RWL

+
Die RWL-C-Junioren peilen nach dem Halbfinalerfolg über die FSV Werdohl den Titel im Finale gegen den RSV Meinerzhagen an.

Kreisgebiet - Der Schalksmühler Sportplatz Kuhlenhagen ist am Mittwoch ab 18.30 Uhr Austragungsort des Kreispokalfinales der C-Junioren. Dabei hat es der in der Kreisliga A beheimatete Nachwuchs des RSV Meinerzhagen mit dem Bezirksligisten Rot-Weiß Lüdenscheid zu tun.

„Wir sind Außenseiter, gehen aber mit breiter Brust ins Spiel“, sagt RSV-Trainer Benjamin Lüttel. Aus gutem Grund, denn in den zurückliegenden beiden Runden hatten es die Meinerzhagener ebenfalls mit zwei Bezirksliga-Mannschaften zu tun und behielten sowohl über den TuS Plettenberg (7:2) als auch den TuS Grünenbaum (3:0) die Oberhand. Zwar stellt der Bezirksliga-Dritte aus der Bergstadt noch einmal ein größeres Kaliber dar als die genannten Gegner, doch in Bestbesetzung – Ausfälle sind nicht zu beklagen – hofft der RSV darauf, auch den nächsten überkreislich aktiven Konkurrenten ärgern zu können.

Die Rot-Weißen von Trainer Evangelos Giannopoulos, die am Wochenende spielfrei waren, zogen am vergangenen Mittwoch durch ein 3:0 bei der FSV Werdohl ins Finale ein, sind aktuell der stärkste Bezirksligist aus dem Kreisgebiet und hoffen, dies auch im Pokalfinale unter Beweis stellen zu können.

Die Kreispokalendspiele der A- und B-Junioren gehen am kommenden Samstag über die Bühne. Beim ältesten Nachwuchs stehen sich ab 17 Uhr der SC und RW Lüdenscheid gegenüber, bei der B-Jugend RW Lüdenscheid und der TuS Ennepe (Anstoß 14.30 Uhr). Austragungsort ist in beiden Fällen der Kiersper Felderhof-Sportplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.