RWL auf der Suche nach der Punktspielform

+
Wechselte zwar vom rechten Flügel ins Zentrum, aber nicht in die Spitze, sondern ins offensive Mitrtelfeld: Pierro Rizzi( im Duell mit Michael Wandji), der nach seiner Urlaubsrückkehr bei allem Einsatzwillen noch einigen Trainingsrückstand aufzuholen hat.

Lüdenscheid -  Drei Testspielniederlagen in Folge, 3:14-Tore: Fußball-Bezirksligist Rot-Weiß Lüdenscheid muss bis zum Saisonstart noch gewaltig zulegen.

Von Jörg Hellwig

Die sportliche Leitung um Trainer Robert Krumbholz hat aber offensichtlich die Zeichen der Zeit erkannt und bemüht sich neben dem eigentlich abschließenden Testspiel gegen den Landesligisten SV Hohenlimburg (Sonntag) für die kommende Woche um einen weiteren Vorbereitungsgegner. Nach Möglichkeit aus der Kreisliga, denn den erhofften Sieg fürs Selbstvertrauen vor dem Auftakt wird sich RWL kaum gegen die Hohenlimburger holen können.

Zudem ist auch noch eine personelle Aufstockung des Aufgebots möglich: Mit dem Ex-Hohenlimburger Yasin Gücelcümbus hat ein Stürmer zuletzt am Nattenberg mittrainiert, „unser Ziel ist es, ihn in unser Aufgebot zu holen. Die Frage ist, ob es sich realisieren lässt“, sagte Vorstandssprecher Michael Dregger.

Nach dem 2:5 bei der TSG Herdecke wird die Krumbholz-Elf bis zum Wochenende mit Urlaubsrückkehrer Ewald Platt und Marcel Schönrath (Pause nach allergischer Reaktion) allerdings vorn ohnehin wieder besser besetzt sein als zuletzt. Etwas überraschend, dass angesichts der Stürmernot Ex-Hellas-Kapitän und gelernte Angreifer Pierro Rizzi nach seinem Einstand auf dem rechten Flügel zwar in der besser geführten zweiten Halbzeit in Herdecke die Position wechselte, aber ins zentrale Mittelfeld rückte, aus dem Timo Sommer in die Spitze ging. Mehr hatte die Rot-Weißen ohnehin der Schuh in der Defensive gedrückt. Da wurde der ebenso wie Marco Carbotta (Blasen) kurzfristig ausgefallene Abwehrchef Christos Katsaros (Zerrung) an allen Ecken und Enden vermisst, weil jegliche Feinabstimmung in der Kette fehlte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare