Fußball

Von Spitzenreiter zu Spitzenreiter - RWL präsentiert künftigen Trainer

+
Bayram Celik wechselt im Sommer vom aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga 5, SV 04 Attendorn, zum aktuellen Spitzenreiter der Bezirksliga 6, Rot-Weiß Lüdenscheid.

Lüdenscheid - Der aktuelle Spitzenreiter der Fußball Bezirksliga 6 hat einen neuen Trainer verpflichtet, der mit seiner aktuellen Mannschaft selbst als Ligaprimus dasteht. 

Der Fußballbetrieb ruht, nicht aber die Planungen für die Zukunft: Rot-Weiß Lüdenscheid präsentierte am Sonntag einen neuen Trainer für die Spielzeit 2020/21: Im Sommer soll Bayram Celik das Team des aktuellen Tabellenführers der Bezirksliga 6 übernehmen. Celik trainiert aktuell den SV 04 Attendorn, Tabellenführer der Bezirksliga 5. 

Ein Trainer, der von einem zum anderen Spitzenreiter wechselt. „Ja, das ist vielleicht ein Novum“, sagt der 40-Jährige und lacht. Celik arbeitet zwar seit 2016 in der Hansestadt für den ersten Verein am Ort und wohnt auch in Attendorn, doch seine Wurzeln hat der gebürtige Meinerzhagener im Fußballkreis Lüdenscheid. Als Aktiver kickte Celik für den RSV Meinerzhagen, den Kiersper SC und die SF Oestrich. 

Früh stieg Bayram Celik auch schon ins Trainergeschäft ein. Von 1998 an trainierte er zehn Jahre lang Jugendmannschaften und übernahm danach für sieben Jahre den RSV Meinerzhagen. Nach einer Pause in der Spielzeit 2015/16 zog es ihn zum SV 04 Attendorn – der Aufstieg am Saisonende in die Landesliga würde für seine Arbeit dort eine Art krönender Abschluss sein. 

„Ich hätte nichts dagegen, wenn am Ende beide aufsteigen würden und man sich in der Landesliga treffen würde“, sagt Celik über seinen aktuellen und seinen künftigen Verein. Dass seine Zeit in Attendorn zu Ende gehen würde, war beschlossene Sache. In Verhandlungen stand er auch mit Türk Attendorn. „Aber als klar war, dass ich mich beruflich in den Märkischen Kreis orientieren würde, habe ich da abgesagt“, sagt der neue RWL-Coach, „und dann kam das Angebot von Rot-Weiß – das hat einfach gepasst.“ 

Auf seine neue Aufgabe freut sich Bayram Celik. „Rot-Weiß Lüdenscheid ist eine sehr gute Adresse im Fußballkreis“, sagt Celik, „die Mannschaft ist jung und gut – sie hat Riesenpotenzial. Sie hat sechs Punkte Vorsprung. Ich hoffe ganz einfach, dass sie den Aufstieg schafft und wir dann in der Landesliga gemeinsam angreifen können.“ 

In ihrer Veröffentlichung zum neuen Trainer betonen die Rot-Weißen, dass „wie bei uns üblich ist noch keine feste Laufzeit festgelegt“ wurde. Beide Seiten seien sich aber einig, dass eine langfristige Zusammenarbeit geplant sei. 

Der neuerliche Trainerwechsel am Nattenberg überrascht durchaus ein wenig. Erst am 12. Januar hatten sich RWL und Erfolgstrainer Martin Rost, der das Team zur Herbstmeisterschaft geführt hatte, überraschend getrennt. Noch im Januar hatte RWL mit Sven Krahmer einen Trainerfuchs zurückgeholt, der elf Jahre nach seinem Abschied von Nattenberg wieder die Verantwortung übernommen hatte. 

„Wir sind mit der derzeitigen Arbeit von Sven Krahmer sehr zufrieden und hoffen, trotz der derzeit schwierigen Umstände, den erfolgreichen Weg bis zum Saisonende auch gemeinsam erfolgreich abschließen zu können“, sagt Michael Dregger in der Erklärung des Vereins, „das ist keine Entscheidung gegen Sven Krahmer, sondern für Bayram Celik. Aufgrund der derzeitigen Lage ist es schwierig, persönliche Gespräche zu führen. Daher erfolgt auch bei uns die Kommunikation derzeit nur auf elektronischem Wege. Aber selbstverständlich wollen wir Sven Krahmer für andere Aufgaben im Verein gewinnen. Uns ist es wichtig, Freunde um uns zu haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare