Fußball, Bezirksliga

Hoffnung auf Auswärtspunkt zerplatzt

+
TuS-Akteur Mohamed Riabi (rechts) ging auch dorthin, wo es weh tut.

Hünsborn – Der Tabellenletzte TuS Plettenberg hat die erste Saisonhälfte in der Bezirksliga nicht mit einem Erfolgserlebnis beschließen können. Beim Aufsteiger Rot-Weiß Hünsborn II roch es zwar eine gute Viertelstunde lang nach einem Auswärtspunkt, aber ein umstrittener Treffer brachte die Elf von Trainer Ansgar Arns auf die Siegerstraße. Am Ende gewann der Neuling, der sich dank des dritten Heimsiegs in Serie auf Rang neun verbesserte, mit 3:1 (1:0).

Ohne Hegemann, Mrida und Schlotmann lag das Hauptaugenmerk der Plettenberger zunächst auf der Torverhinderung. Zwei Viererketten machten die Räume für Hünsborn sehr eng. Dennoch gingen die Rot-Weißen auf dem heimischen Löffelberg schon mit der ersten Chance in Führung. Ramm konnte den Flankenlauf von Ezekwe nicht stoppen, den Rückpass von der Torauslinie verwertete Daniel Niklas zum 1:0 (13.). In der Folgezeit aber ließ der TuS fast nichts mehr zu. Nur nach einer zu kurz abgewehrten Ecke drohte beim Schuss von Christopher Wendland (27.) Gefahr – der Versuch war aber zu hoch angesetzt. Plettenbergs Ketten verschoben geschickt, auch Zweikämpfe wurden gewonnen.

Bley bringt Hünsborn auf die Siegerstraße

Im Spiel nach vorn fehlten Passsicherheit und Mut. Diesen Mut fassten die Blau-Gelben in der zweiten Halbzeit und wurden belohnt. Als sich Julian Arns beim Klärungsversuch per Kopf verschätzte, hatte Jorgo Kalaitzis plötzlich freie Bahn und schloss sicher zum 1:1 (56.) ab. Hünsborn verstärkte nun seine Offensivbemühungen, doch Sören Langwald hielt dem TuS mit zwei starken Paraden gegen Schüsse von Thiem (67., 68.) zunächst das Unentschieden.

Dann die Schlüsselszene: Dettmers Ecke wurde geklärt, ein Hünsborner Querschläger fand erneut den Weg zu Dettmer, den die TuSler im Abseits wähnten. Die Hereingabe köpfte Bley zum 2:1 (74.) ein. Yücel verpasste ebenfalls per Kopf den erneuten Gleichstand (77.). Hünsborn verlegte sich nun auf Konter. Gegen Bley rettete Langwald glänzend (86.), der Schuss von Dettmer (87.) zum 3:1 war aber nicht zu halten. Unnötig: Karadag sah gelb-rot (88.) und legte sich noch mit Hünsborner Zuschauern an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare