Fußball-Bezirksliga 6

RWL gegen "angeschlagenen Boxer" 

+
Durchsetzungsvermögen ist bei RWL-Kapitän Dissing und Co. auch am Sonntagnachmittag in Hennen gefragt.

Kreisgebiet - Abstiegskandidat TuS Grünenbaum ist zum Rückrundenauftakt nach dem Rückzug Fortuna Hagens, die zum Saisonstart am Kreisch bekanntlich mit 0:22 unter die Räder gekommen war, spielfrei. Eine hohe Hürde hat dagegen Rot-Weiß Lüdenscheid beim SC Hennen vor der Brust.  

RWL-Trainer Rost erwartet mit dem SC Hennen noch einmal einen „hoch motivierten“ Gegner, der ähnlich wie ein „angeschlagener Boxer“ alle Kräfte mobilisieren wird, um den „Herbstkronprinzen“ der Bezirksliga 6, Rot-Weiß Lüdenscheid, mit einer Niederlage in die Rückrunde zu schicken (Sonntag, 14.30 Uhr Kunstrasen Naturstadion Hennen, Hennenerstr. 1, Iserlohn).

Dagegen haben die Bergstädter naturgemäß eine ganze Menge und es gibt auch fernab des Saisonauftakts (6:1 am Nattenberg) etliches, was für die Lüdenscheider spricht: Die haben nur eine der letzten fünf Begegnungen - dazu noch beim „Überteam“ in Hagen - verloren, den Rhythmus auch im Pokalviertelfinale mit dem 7:0-Kantersieg über den LTV 61 gut beibehalten und dabei leistungsmäßig zuletzt durchaus überzeugt. „Wir fahren mit ganz breiter Brust nach Hennen“, sagt Trainer Rost deshalb auch sehr selbstbewusst, blickt dennoch der Winterpause nach den beiden letzten Punktspielen am Sonntag und dann am 2. Advent gegen den Geisecker SV einigermaßen sehnsüchtig entgegen.

"Das Fußballjahr ist jetzt schon sehr lang, es wird Zeit, dass die Pause kommt. Denn wir sind nicht mehr in der Zeit, wo wir 17 bis 18 Spieler an den Trainingsabenden haben“, verweist er darauf, dass neben den beiden langzeitverletzten Florian Neuke und Semir Tuz sowie Daniel Schwenck (Fußprellung) in dieser Woche auch gleich ein ganzes Quartett mit Grippe-Symptomen passen musste: Brackmann, Dissing, Finke und Sattler hatte es erwischt. Zumindest bei Dissing und Finke hat der Coach die Hoffnung, dass es für Sonntag noch einmal reicht. „Aber wenn ich über die Trainingsbeteiligung klage, dann ist das auf hohem Niveau, denn 12 bis 13 Akteure haben wir immer noch bei jeder Übungseinheit auf dem Platz."

Dennoch – die körperliche Überlegenheit aus dem Hinspiel wird RWL kaum noch einmal in die Waagschale werfen können: „Damals hatte Hennen viele Probleme, das hat sich im Laufe der Saison gegeben. Aber nach zuletzt drei Niederlagen ist der SC wieder auf Platz sechs zurückgefallen. So hat sich der Landesligaabsteiger sein Abschneiden sicher nicht vorgestellt“, schärft Rost bei seinen Spielern die Sinne auf einen Gegner ganz anderen Kalibers als zum Saisonstart.

Vor allem Torjäger Salvatore Militano (schon 15 Treffer) hat sich in neuer Umgebung bestens eingelebt. „Ich schätze Hennen hoch ein, aber wir wollen nicht mit leeren Händen zurückfahren.“ 

RWL: Reischel, Brackmann – Yilmaz, Linneboden, Besirlioglu, Ertelt, Akdag, Maatalla, Breitenbach, Mai, Scheerer, Schönrath, Schwarzer, Dissing (?), Finke (?), Jindou, Sattler (?)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare