Ex-Profi coacht Grünenbaumer D-Junioren

Ex-Profi Daniel Rosin (mi.) steht künftig an der Spitze des dreiköpfigen Trainerteams der Grünenbaumer D-Junioren. Rosin wird unterstützt von Carsten Schäfer (re.) und Peter Knuth.

Halver - Mit schweißtreibenden Zusatzschichten, viel Vorfreude und einem Ex-Profi als Trainer geht die D1-Jugend des TuS Grünenbaum in die erste Bezirksliga-Saison der Vereinsgeschichte.

Um das Bezirksliga-Projekt, das am 22. August mit einem Auswärtsspiel beim BSV Menden beginnt, angehen zu dürfen, mussten die Grünenbaumer einige Hürden meistern – allen voran bei der Trainerfrage. Denn: Für die Saison in Deutschlands höchster Spielklasse bei der D-Jugend benötigt der Kreisch-Club einen Übungsleiter mit B-Lizenz, den die Grün-Weißen bis dato nicht in der Jugend hatten.

„Es war eine schwierige Situation: Einerseits haben wir mit Carsten Schäfer bereits einen hervorragenden Mann, andererseits mussten wir einen Trainer finden, der die nötige Lizenz besitzt und charakterlich ins Team passt“, erklärt Grünenbaums Jugendleiter Tom Herberg. Genau diesen Spagat haben die Verantwortlichen am Kreisch geschafft: Neben Carsten Schäfer und Peter Knuth wird künftig Ex-Zweitliga-Profi Daniel Rosin die Geschicke des Teams leiten. Der 35-Jährige, der zuletzt in Burghausen und Leipzig spielte, wohnt inzwischen in Halver und hatte durch seinen Sohn, der in der D2-Jugend des TuS spielt, bereits Kontakt zum Kreisch-Klub. Wirklich konkret wurde es aber in den vergangenen Wochen, als die Verantwortlichen noch einmal auf Rosin zugingen.

"Wunschlösung realisiert"

„Wir hatten Daniel von Anfang an auf dem Radar, aber eigentlich wollte er in diesem Jahr noch nicht einsteigen. Wir haben also viele Gespräche geführt, teils Absagen kassiert und selbst Kandidaten abgesagt. Auch wenn wir zunehmend Zeitdruck hatten, haben wir uns nicht unter Druck setzen lassen. Umso schöner ist es, dass wir mit Daniel unsere absolute Wunschlösung realisieren konnten“, sagt Herberg.

Nach seinem Urlaub wird Rosin in die Vorbereitung einsteigen, in der sich die D1-Junioren schon seit einigen Wochen befinden. Angesichts namhafter Gegner wie dem FC Iserlohn, SF Siegen, VfL Schwerte oder heimischen Teams wie RW Lüdenscheid und TuS Plettenberg dürfte es sich auszahlen, dass es eine wirkliche Sommerpause am Kreisch nicht gab. Schließlich wurde auch in den Ferien jeden Dienstagabend unter Leitung von Carsten Schäfer und Peter Knuth trainiert.

Saisonstart in Menden

Wirklich schweißtreibend wird es dann im Intensiv-Trainingslager vom 7. bis zum 9. August am Kreisch: Am Freitag und Samstagvormittag stehen einige Einheiten mit Ball auf dem Platz im Mittelpunkt. Samstagnachmittag folgt ein Team-Event im Kletterwald Halver, während ein Vorbereitungsturnier bei der SG Wattenscheid 09 am Sonntag den Abschluss des Trainingslagers bildet. Zudem haben die Grünenbaumer, die mit einem 15er-Kader inklusive zwei Torhütern in die Saison gehen werden, weitere Testspiele gegen den VfB Schwelm, VfR Wipperfürth und im Rahmen des „Tages der Jugend“ am 15. August am Kreisch gegen Fichte Hagen vereinbart, ehe die Bezirksliga-Premiere am 22. August beim BSV Menden beginnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare