Roosters ohne Ersberg

Achtung bissig: Die Haie kommen zum Seilersee

+
Roosters-Neuzugang Brodie Dupont (rechts) feierte bei den Sauerländern am vergangenen Wochenende mit zwei Siegen einen Einstand nach Maß. Auch gegen Köln und in Ingolstadt wollen die Iserlohner ihre Erfolgsserie fortsetzen.

ISERLOHN - Mittags beim Training schleppte sich Cheftrainer Jari Pasanen übers Eis. Eine dicke Erkältung hatte den Finnen schon auf dem Heimweg von München niedergerafft, so dass er sich zwei Tage eine Auszeit nehmen musste. Am Freitagabend im Heimspiel gegen die Haie steht er dennoch an der Bande.

„Am Montag ging gar nichts mehr und danach wollte ich auch nicht sofort die Bazillenschleuder in der Kabine geben“, lacht der Familienvater. Da war er endlich froh, dass der nervige Magen-Darm-Virus im Griff zu sein schien, schon holt er sich eine dicke Erkältung. Dass er mit den letzten Resten davon am Freitagabend an der Bande stehen wird, ist garantiert, was man nicht von allen seiner Spieler sagen kann.

Zumal ihn sein Team brauchen wird, denn nach Mike York und Michael Wolf wird am Wochenende auch Torhüter Erik Ersberg verletzungsbedingt fehlen. Zwar wollen die Roosters wie immer in der Öffentlichkeit keine Verletzungsdetails bekannt geben, es ist allerdings kein Geheimnis, dass sich der Schwede in München eine Beinverletzung zugezogen hat. „Erik arbeitet zwar schon im Kraftraum, aber wir werden definitiv an diesem Wochenende kein Risiko eingehen und auf seinen Einsatz definitiv verzichten“, bestätigt Cheftrainer Jari Pasanen.

Ebenfalls angeschlagen ist Stürmer Marty Sertich, der über Rückenschmerzen klagt. „Es tut ein wenig weh, aber letztendlich ist noch nichts entschieden. Wir müssen mal schauen, wie ich mich abends fühle“, so der Kanadier.

Weil auf dieser zentralen Position also vor dem Heimspiel am Freitag gegen die Kölner Haie (19.30 Uhr/Eissporthalle am Seilersee) noch keine Entscheidungen getroffen sind, hält es sich auch Pasanen offen, wie er genau sein Team zusammenstellen wird. Chris Connolly spielt in seinen Gedanken eine Mittelstürmer-Rolle, aber auch Neuzugang Brodie Dupont könnte aushelfen.

Die Haie, bei denen Nationalverteidiger Torsten Ankert mit einem Nasenbeinbruch ausfällt, haben gestern mit dem Rauswurf von Stürmer Nathan Robinson überrascht, der aufgrund seiner eigensinnigen Spielweise schon länger unter Druck im Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp stand.

Am Sonntag gastieren die Sauerländer dann beim ERC Ingolstadt (16.30 Uhr). Die Bayern liegen in der Tabelle zwei Plätze und fünf Punkte vor den Roosters. - MiHei

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare