25. Auflage: Jubiläum für die RTG Silberberghof

Das Mächtigkeitsspringen darf auch in diesem Jahr in Kreuzberg nicht fehlen. Foto: Baankreis

Halver/Kreuzberg -  Es war schon in den vergangenen Jahren stets immer eines der größten Reitturniere der Region. Doch für die 25. Auflage des großen Turniers in Kreuzberg hat die RTG Silberberghof noch einmal nachgelegt. Anders als in den Jahren zuvor umfassen die Wettkämpfe dieses Mal fünf Tage, wobei der Startschuss bereits am kommenden Dienstag, 29. April, fällt.

Von Wesley Baankreis

Auch wenn es am ersten Turniertag mit nur drei Springprüfungen der Klasse los geht, haben die Reiter in Kreuzberg an den restlichen vier Tagen ein volles Programm mit mehr als 2000 Starts zusammengestellt. Schon am Mittwoch, 30. April, wartet um 8 Uhr mit einer Dressur der Klasse M** die erste höherklassige Prüfung.

Richtig gefordert werden die Teilnehmer dann am Maifeiertag, wenn auf dem Springplatz um 16.15 und 17 Uhr gleich zwei S*-Springen im Rahmen der Junior-Challenge für Reiter bis 18 Jahre auf dem Plan stehen. Bei der Dressur steht einen Tag später, am 2. Mai, die erste S*-Prüfung an, für die ab 8 Uhr 91 Reiter und Pferde gemeldet sind. Am gleichen Tag um 19.15 Uhr wartet mit einem M*-Punktespringen dann auch die erste Prüfung des Turniermarathons unter Flutlicht auf Teilnehmer und Besucher.

Der erste richtige Höhepunkt des Turniers steht aber erst am Samstag, 3. Mai, an. Wie auch in den Jahren zuvor wird der Samstag mit einem Mächtigkeitsspringen unter Flutlicht, das um 20.30 Uhr beginnt, abgeschlossen. Dabei müssen Reiter und Pferd auf einem speziellen Parcours wieder Hindernisse mit Höhen jenseits von 1,70 Metern überwinden. Zuvor findet um 19.15 Uhr noch ein Ponyspringen der Klasse M* statt, das nur der Vorlauf für den Großen Ponypreis vom Silberberghof ist, der am Abschlusstag um 14.45 Uhr samt Stechen stattfindet. Ebenfalls am Sonntag steigt ab 12.30 Uhr das Finale der Dressur-Kür S**, das wie in den Jahren zuvor auch beim Jubiläumsturnier wieder von Ellen Schulten-Baumer kommentiert wird.

Bevor dann um 16.30 Uhr das Abschlussspringen S** mit Stechen beginnt, ist für 16 Uhr noch eine Benefizversteigerung von zwei ausgebildeten Pferden geplant. Der Erlös der Versteigerung kommt der ökumenischen Initiative Wipperfürth und dem SOS Kinderdorf Lüdenscheid zugute. Gleiches gilt für die Einnahmen der Sponsorenbändchen, die jeder Besucher in Form eines freiwilligen Eintritts erwerben kann. Ohne diese Bändchen ist allerdings kein Verzehr an den Ständen auf dem Turniergelände möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare