Reitsport

Balve Optimum doch nicht vor leeren Rängen

reiten_balve_pferd_jubel
+
Julie Mynou Diederichsmeier holte in Balve 2019 den DM-Titel der Springreiterinnen und möchte auch in diesem Jahr wieder angreifen in Wocklum.

Es geht um nationale Meisterehren im Viereck und im Parcours, für die Dressurreiter zudem um eine Empfehlung für ein Ticket nach Tokio: Die Deutschen Meisterschaften in Balve sind in diesem Jahr im Dressurviereck offizielle Sichtung für die Olympischen Spiele (23. Juli bis 8. August) in der japanischen Hauptstadt und versprechen auch im Springen Reitsport auf Top-Niveau. Zudem muss der viertägige Reitsportklassiker in Wocklum (3. bis 6. Juni) sehr zur Freude des Veranstalters nun doch nicht vor leeren Rängen stattfinden.

Balve - Rosalie von Landsberg-Velen verkündete am Montag bei der digitalen Pressekonferenz das, was sich angesichts sinkender Inzidenzzahlen in den vergangenen Tagen bereits abgezeichnet hatte. „Die neue Corona-Schutzverordnung besagt, dass wir auf die Anlage 500 getestete Personen lassen dürfen. Und darüber hinaus dürfen auch Geimpfte und Genesene auf die Anlage“, sagte die Turnierchefin des Balve Optimum, die wenige Tage vor dem Turnierstart allerdings direkt ein „aber“ hinterherschob: „Man kann jetzt ad hoc nicht alles verändern.“

Wir freuen uns, dass wir jetzt doch einen gewissen Modus gefunden haben, um diese Veranstaltung zu öffnen und hoffen natürlich, dass noch der eine oder andere live dabei sein kann.

Rosalie von Landsberg-Velen

Dank der Coronaschutzverordnung vom 26. Mai dürfen nun eine begrenzte Anzahl von vollständig geimpften und genesenen Personen auf die Turnieranlage in Wocklum. „Wir versuchen, möglichst viele Besucher und Optimum-Fans, die diesen Voraussetzungen entsprechen, hier auf die Anlage zu lassen“, so Landsberg-Velen, die sich am Montag auf eine fixe Zuschauerzahl auch aus Gründen der Organisation nicht festlegen konnte. „Zwischen 500 und 600 ist eine realistische Zahl, die wir jetzt auch abdecken können“, sagte die Turnierchefin. Fakt ist: Für genesene oder geimpfte Personen, die durch Dokumente einen entsprechenden Nachweis erbringen können, besteht seit Montagmittag die Möglichkeit einer Registrierung über einen Link auf der Optimum-Homepage. Der Kauf eines Tickets zum Preis von 15 Euro ist für Geimpfte und Genesene erst dann möglich, wenn diese nach erfolgter Registrierung auch eine Rückbestätigung erhalten. „Wir freuen uns, dass wir jetzt doch einen gewissen Modus gefunden haben, um diese Veranstaltung zu öffnen und hoffen natürlich, dass noch der eine oder andere live dabei sein kann“, so Landsberg-Velen.

Wer nicht vor Ort dabei sein kann, bekommt die wichtigsten Entscheidungen im Orletal in diesem Jahr bei ARD und ZDF zu sehen. Wie bereits mehrfach berichtet, ist das Balve Optimum Teil der sogenannten „Finals“. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von 18 Sportarten, die vom 3. bis 6. Juni ihre DM austragen. „Ich denke, dass der Reitsport super aufgehoben ist unter dem Dach der ‘Finals’, weil der Reitsport ja auch eine olympische Kerndisziplin ist“, sagte Rosalie von Landsberg-Velen. Durch die TV-Übertragungen der „Finals“ musste beim Optimum allerdings der Fahrplan angepasst werden. „Der Zeitplan ist in diesem Jahr ein Stück weit markant anders“, so die Turnierchefin.

Gesamter Dressur-Olympiakader startet in Wocklum

Zum Sportlichen: In der Dressur werden die deutschen Top-Paare zu sehen sein. „Wir werden ein sehr, sehr gutes Turnier erleben“, sagte Bundestrainerin Monica Monica Theodorescu. Zwar kann Ingrid Klimke mit ihrem verletzten Franziskus nicht an den Start gehen, ansonsten aber sind alle deutschen Kaderreiter dabei. Dressur-Königin Isabell Werth (Rheinberg) bringt neben ihrer Erfolgsstute Bella Rose auch den elfjährigen Hengst Quantaz mit ins Orletal, Mannschaftsolympiasiegerin Dorothee Schneider geht nach ihrem Schlüsselbeinbruch mit Showtime sowie mit Faustus an den Start. Mannschafts-Weltmeisterin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen), die in Balve 2020 den DM-Titel im Grand Prix Special sowie hinter Werth Silber in der Kür gewann, bringt ihre Stuten Dalera und Zaire mit ins Sauerland. Mit Dalera befindet sich von Bredow-Werndl in diesem Jahr in bestechender Form. „In Balve reiten zu dürfen ist schon eine Auszeichnung und die Deutsche Meisterschaft etwas ganz Besonderes. Sportlich gesehen hat das Turnier auch einen sehr hohen Stellenwert: Es ist immer eine Sichtung zu Championaten“, sagte Jessica von Bredow-Werndl, die mit Dalera in Balve ihre starken Leistungen der vergangenen Wochen bestätigen möchte.

Reitmeister Hubertus Schmidt, Sönke Rothenberger, Benjamin Werndl, der sich in Balve im vergangenen Jahr bei einer Veranstaltung im Optimum-Rahmenprogramm das Schlüsselbein gebrochen hatte, und Helen Langehanenberg werden neben den schon genannten Größen im Viereck ebenso zu sehen sein wie die Iserlohnerin Carina Scholz aus dem Perspektivkader. Die Mendener Senta Kirchhoff hingegen kann wegen einer Verletzung ihres Pferdes nicht starten. „Es wird ein sehr hochwertiges Starterfeld sein“, betonte Theodorescu, die die Bedeutung des Balve Optimum als Sichtung für die Olympischen Spiele, aber auch für die im September in Hagen am Teutoburger Wald stattfindenden Europameisterschaften mehrfach herausstrich. Die DM-Entscheidungen in der Dressur, in der am Donnerstag der Grand Prix auf dem Programm steht, fallen am Freitag (Special) und Samstag (Kür).

„Zukunft braucht Herkunft“ – dieses Motto ist Leitbild des Balve Optimum und wird 2021 noch einmal wörtlicher genommen. Dem zwei- und vierbeinigen Nachwuchs wird eine Plattform geboten, sein Können vor den ganz Großen der Szene zum Besten zu geben. Premiere feiert beim Balve Optimum in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft der U25-Dressurreiterinnen und Dressurreiter. Medaillen gibt es im U25-Grand Prix (Freitag) und der Grand-Prix-Kür (Sonntag).

Die Springreiter kehren zurück nach Balve

Nach einem Corona-bedingten reinen Dressur-Festival 2020 kehren zur Freude der Turniergemeinschaft Balve in diesem Jahr die Springreiter zurück ins Orletal. Im Mittelpunkt stehen im Parcours freilich die DM-Entscheidungen. Bei den Springreiterinnen fällt diese bereits am Freitag- und in der offenen Klasse der Springreiter am Samstagnachmittag.

Eine, die der DM in Wocklum entgegenfiebert, ist Julie Mynou Diederichsmeier (Ahlen). Die 37-Jährige holte in Balve 2019 den DM-Titel der Springreiterinnen und möchte auch in diesem Jahr wieder angreifen. „Ich fahre sehr gerne nach Balve und freue mich riesig darauf“, sagte Diederichsmeier, die erneut aufs Treppchen reiten möchte: „Ich werde wieder mein Bestes geben.“

Rosalie von Landsberg-Velen geht von spannenden Entscheidungen im Springstadion aus: „Ich freue mich darauf, weil hier in Balve immer wieder ganz tolle Paare nach vorne gekommen sind.“ Angekündigt hat sich unter anderem die amtierende Weltmeisterin Simone Blum, die schon zwei Mal in Balve die Goldmedaille in Empfang nehmen konnte: 2016 bei den Springreiterinnen und 2017 in der offenen Klasse der Springreiter. Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass mehrere deutsche Top-Springreiter wegen des Nationenpreises am Sonntag in St. Gallen im Sauerland fehlen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare