Optimum: Auftaktsieg für Isabell Werth

+
Isabell Werth und Weihegold sorgten im sonnengefluteten Viereck von Balve mit einer beeindruckenden Vorstellung für den ersten Glanzpunkt beim Optimum und gewannen den Grand Prix.

Balve - Vor spärlich besetzten Rängen sorgten Isabell Werth und Weihegold mit einer beeindruckenden Vorstellung im sonnengefluteten Viereck für den ersten Glanzpunkt beim Balve Optimum Dressurfestival.

Die sechsmalige Olympiasiegerin aus Rheinberg und ihre 15-jährige Stute gewannen am Freitag mit 81,6 Prozent den Grand Prix de Dressage und damit die Qualifikationsprüfung für die Deutschen Meisterschaften. Zweite wurden Mannschafts-Welt- und Europameisterin Jessica von Bredow-Werndl und Dalera (81,340), Rang drei ging an Team-Olympiasiegerin Dorothee Schneider und den zwölfjährigen Hannoveraner Faustus, der in Balve erstmals bei einer DM startet (78,360).

Keine Frage: Es war hochklassiger Sport, der auf dem Platz der Meister im Schatten von Schloss Wocklum zum Auftakt des Dressurfestivals serviert wurde. Wegen der Corona-Pandemie und den geltenden Schutzmaßnahmen aber blieb die Zuschauerzahl überschaubar. Die Leistungen im Viereck waren dadurch aber nicht schlechter, im Gegenteil: „Die Bedingungen sind klasse, das Stadion ist wunderbar hergerichtet. Es sind keine Mühen gescheut worden, die Deutschen Meisterschaft auch atmosphärisch würdig zu gestalten. Das ist wirklich gut. Wir haben heute tolle Leistungen und Ergebnisse gesehen“, sagte Dressur-Bundestrainerin Monica Theodorescu, die im Grand Prix eine spannende Entscheidung verfolgen durfte.

Als vorletzte Starterin ritt Jessica von Bredow-Werndl ins Viereck und zeigte mit Dalera eine von spielerischer Leichtigkeit geprägte Prüfung, die die Richter überzeugte. Rang eins. Es folgte aber noch Dressur-Königin Werth, die mit Weihegold den Platz der Meister einmal mehr zu ihrer Bühne machte. Mit einem ebenso kraftvollen wie schwungvollen Auftritt, sauberen Wechseln und Passagen tanzte das Paar zum Tagessieg. Und mit Emilio landete die erfolgreichste Reiterin der Welt zudem noch auf Rang vier (78,020).

Grund zur Freude hatte auch Senta Kirchhoff. Die für den RV Iserlohn startende Mendenerin kam bei ihrer DM-Premiere im Seniorenlager mit dem zehnjährigen Oldenburger L‘Arbuste auf gute 74,2 Prozent und ließ damit unter anderem Sönke Rothenberger und Santiano hinter sich. Carina Bachmann vom LRV Kalthof und Tarantino erhielten von den Richtern 73,72 Prozent – auch das konnte sich mehr als sehen lassen in diesem starken Feld, in dem zur Freude von Monica Theodorescu insgesamt acht der 13 Starterpaare auf mehr als 75 Prozent kamen.

Der Grand Prix am Freitag versprach Spannung für die beiden DM-Entscheidungen. Am Samstagnachmittag werden die Medaillen im Grand Prix Special und am Sonntag in der Kür vergeben. An der 15-fachen Deutschen Meisterin Isabell Werth führt auf dem Weg zu den Titeln fraglos kein Weg vorbei.

Im Sattel des achtjährigen Hugo FH gewann Marcus Hermes (ZRFV Appelhüsen) am Freitagvormittag die erste Prüfung des Dressurfestivals. Mit 74,098 Prozent siegten Hermes und Hugo im St. Georg Special, der Qualifikation zur Finalqualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal. Zweite wurden Carina Bachmann vom LRV Kalthof und die achtjährige Quadrophenia (73,244). Der Nürnberger Burg-Pokal gilt als inoffizielle Deutsche Meisterschaft der sieben- bis neunjährigen Nachwuchs-Grand-Prix-Pferde. Der Sieg in der Vorbereitungsprüfung des Piaff-Förderpreises ging an Ann-Kathrin Lindner und Sunfire.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare