Reiten

Meilenstein in Stieborskys Karriere

+
Pia Stieborsky vom RV Halver wurde am Sonntagnachmittag offiziell das Goldene Reitabzeichen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung verliehen. Es gratulierten August Exeler (Richter und FN-Gesandter), Stefan Laartz (Vorsitzender RTG), Birger Giersiepen (Vorsitzender RV Halver), Springreiter Andreas Kreuzer sowie Ausbilder Volker Kämper.

Kreuzberg – Besondere Erfolge erfordern besondere Auszeichnungen – und die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hält für eben diese sportlichen Erfolge eine Auszeichnung bereit, für die ein Reiter mindestens zehn Springen der schweren Klasse gewinnen muss; eine davon auf Zwei-Sterne-Niveau.

Das Goldene Reitabzeichen ist ein Meilenstein in der sportlichen Karriere eines Reiters, nur wenige erfüllen die Anforderungen bereits im Jugendalter. Eine davon ist Pia Stieborsky vom Reitverein Halver. Die mittlerweile 17-jährige Amazone hatte schon im vergangenen Jahr alle erforderlichen Erfolge dafür erritten, wollte aber mit der offiziellen Verleihung bis zum Maiturnier der RTG Silberberghof warten. 

Das liegt nicht nur am heimischen Publikum, sondern auch an Volker Kämper. Ihm sei es – das machte sie in ihren Dankesworten am Sonntagnachmittag deutlich – zu verdanken, dass sie diese sportlichen Erfolge überhaupt vorweisen kann. Der Hausherr des Silberberghofs hatte das Talent der Lüdenscheiderin schon früh entdeckt und entsprechend gefördert. Er stellt ihr die Pferde zur Verfügung, trainiert sie und reist mit ihr zu Turnieren. 

Dass Kämper offenbar ein Händchen für talentierte Springreiter hat, konnte er schon zwei Mal unter Beweis stellen. Vor Pia Stieborsky hatten bereits die Kreuzer-Geschwister Andreas und Annika mit seiner Unterstützung das Goldene Reitabzeichen erlangt. Andreas Kreuzer – heute international erfolgreich und fest im Pferdegeschäft verankert – war am Wochenende mit einigen jungen Pferden zu den Grand Open gekommen. Immer noch für die RTG Silberberghof aktiv, fuhr Kreuzer in Nachwuchspferdeprüfungen Siege und Platzierungen ein und ließ es sich natürlich auch nicht nehmen, Pia Stieborsky persönlich zu ihrer hohen Auszeichnung zu gratulieren. 

Einen Sieg im M*-Springen fuhr am Freitagabend noch eine weitere heimische Reiterin ein: Carolin Mohler von der RTG Berge gewann mit ihrem Wallach Quai. Der Sieg im Großen Preis vom Silberberghof, einem S***-Springen mit Siegerrunde, ging in diesem Jahr an den Niederrhein. Sebastian Adams machte den Doppelerfolg perfekt und sicherte sich mit seinen beiden Pferden Classic Edition (0/38,57 Sekunden im Stechen) und Corradina (0/44,35) die Plätze eins und zwei. Zwar legte der Drittplatzierte Oliver Lemmer mit seiner Stute Quibell die schnellste Zeit im Stechparcours vor (36,10 Sekunden), hatte aufgrund eines Hindernisfehlers in der Endabrechnung aber das Nachsehen. 

Auch wenn sich der Veranstalter mit den Grand Open 2019 überwiegend zufrieden zeigte, störte das wechselhafte, kalte und zum Teil winterliche Wetter doch an manchen Stellen den Ablauf. So waren gerade am Finalwochenende nicht die sonst für die RTG-Veranstaltungen üblichen Besucherströme nach Kreuzberg gekommen. Ein weiteres Turnier der RTG Silberberghof ist bereits terminiert: Anfang Oktober sollen die RTG Silberberghof Regio Open stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare