Reiten

Reitsport auf allerhöchstem Niveau beim Balve Optimum

+
„Die aktuelle Zeit ist sehr speziell und nicht planbar. Wir sind froh, dass überhaupt etwas passiert.“ Isabell Werth freut sich auf ihren Start in Wocklum – auch wenn diesmal keine Zuschauer dabei sein werden.

Balve – In der kommenden Woche ist es soweit: Das Longines Balve Optimum 2020 wird vom 18. bis 20. September stattfinden. Allerdings nicht in gewohnter Form.

Darüber informierten Veranstalterin Rosalie von Landsberg-Velen und Bundestrainerin Monica Theodorescu gestern in einer digitalen Pressekonferenz. Klar ist: Es werden nur die Deutschen Meisterschaften im Dressurreiten ausgerichtet. Titelkämpfe im Springreiten werden in der diesjährigen und 72. Auflage des Optimums jedoch nicht stattfinden. „Die Ausrichtung eines Springreit-Turniers wäre finanziell ein zu großes Risiko gewesen. Da bewegen wir uns in einem sechsstelligen Bereich, der einen kleinen Verein wie unseren schnell in die Insolvenz treiben könnte, sollte es zum Beispiel einen Lockdown geben“, erklärte Rosalie von Landsberg-Velen. 

Nachdem der eigentliche Termin abgesagt wurde – das Optimum hätte eigentlich vom 7. bis 10. Mai stattfinden sollen –, habe es eine Gesellschafterversammlung gegeben, in der beschlossen wurde, dass das prestigeträchtige Reitturnier in diesen Jahr nicht stattfinden werde. „Dann haben wir uns nach dieser Versammlung aber dazu entschlossen, das Optimum doch zu veranstalten. Wir wollten ein Zeichen setzen für den Reitsport und die Region“, erklärte von Landsberg-Velen. 

Ebenfalls zur digitalen Pressekonferenz zugeschaltet war Isabell Werth, die mit ihren beiden Pferden Emilio und Weihegold an den Start gehen wird. Die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt machte klar, wie groß die Vorfreude auf das Traditionsturnier am Schloss Wocklum in der Reiterszene ist: „Die aktuelle Zeit ist sehr speziell und nicht planbar. Wir sind froh, dass überhaupt etwas passiert.“ Ähnlich sieht das auch die Bundestrainerin Monica Theodorescu, die in Balve mit Ausnahme von Lisa Müller ihren gesamten Bundeskader begutachten kann. 

Ob Sönke Rothenberger mit seinem braunen Wallach Santiano an den Start gehen wird, ist noch nicht zu 100 Prozent klar. „Ich habe die Zusage, dass Sönke mit Santiano antreten wird, die Meldung ist aber bisher nicht eingegangen. Wir planen aber schon mit ihm“, sagte von Landsberg-Velen, und auch die Bundestrainerin geht von einem Start Rothenbergers aus: „Sönke hat mir gegenüber gesagt, dass er in Balve an den Start gehen wird. Seine Mutter hat die Meldung wohl noch nicht abgegeben. Das wird aber noch passieren.“ 

Ein ganz besonderes Erlebnis werden die Deutschen Meisterschaften für Carina Bachmann. Die Reiterin vom LRV Kalthof wird in Balve ihr letztes Turnier in diesem Jahr bestreiten: „Carina erwartet im Winter ihr Kind, wollte aber unbedingt noch bei den Deutschen Meisterschaften in Balve mitreiten“, verrät Theodorescu. Dass das Balve Optimum auch ein in diesem Jahr hochkarätig besetztes Turnier ist, will auch die Veranstalterin nochmal herausstellen: „Wir haben hier wirklich Reitsport auf allerhöchstem Niveau zu bieten.“ 

Auch deshalb kann sie nur schwer nachvollziehen, warum der Westdeutsche Rundfunk (WDR) in diesem Jahr auf eine Liveübertragung verzichtet. „Ohne Springreiten ist dieses Turnier wohl nicht interessant genug für den WDR, was ich sehr schade finde. Aber vielleicht wird ja doch noch etwas draus.“ Auf Livebilder verzichten müssen die Reitsportfreunde aber dennoch nicht. „Alle Prüfungen können über den Live-Stream von Clip my horse verfolgt werden. Da hoffen wir natürlich möglichst viele Zuschauer begrüßen zu können“, sagte Rosalie von Landsberg-Velen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare