Zwei Tage Dressur nonstop in Meinerzhagen

+
Nach den Springreitern übernehmen am Wochenende nun die Dressur-Spezialisten das Kommando in der Grünenbecke.

Meinerzhagen - Die letzte Siegerehrung beim Springturnier des LRFV Meinerzhagen war am Sonntag kaum beendet, da begannen schon die Vorbereitungen für das nächste Turnierwochenende. Nach den Springreitern dreht sich an diesem Samstag und Sonntag in der Grünenbecke alles um die Dressurreiter.

Von Wesley Baankreis

An zwei Turniertagen stehen insgesamt 18 Prüfungen bis zur Klasse M* auf dem Programm bei den Meinerzhagener Reitern, denen für dieses Turnier-Wochenende knapp 520 Nennungen vorliegen.

Damit der Zeitplan möglichst problemlos funktioniert, werden die Dressurreiter neben dem großen Viereck auf dem Sprungplatz am Samstag auch in der angrenzenden Halle starten. Hier finden die Reiterwettbewerbe, zwei Dressurprüfungen der Klasse A und eine Dressurreiterprüfung der Klasse L statt.

Prüfungen bis zur Klasse M

Los geht es mit dem Turnierwochenende am Samstag ab 8 Uhr aber auf dem Außenplatz, wenn der LRFV Meinerzhagen die Wettbewerbe mit einer Dressurprüfung Klasse L** eröffnet. Der erste Höhepunkt des Wochenendes findet dann ab 15.15 Uhr mit der Dressureiterprüfung der Klasse M* statt. Am Sonntag wird das Turnier ab 8.30 Uhr mit einer L*-Prüfung fortgesetzt, bevor zum Abschluss des Wochenendes ab 15.45 Uhr mit der Dressurprüfung Klasse M* die höchste Prüfung beider Tage ansteht.

Damit für die beiden Dressurtage nicht nur die Anlage gut vorbereitet ist, sondern gleiches auch für die Starter des Gastgebers gilt, fanden die Umbauarbeiten auf dem Sprungplatz bereits am Sonntagabend nach der abschließenden Siegerehrung der Springreiter statt. „Damit haben wir dann die Möglichkeit, einige Tage im großen Viereck auf der Außenanlage zu trainieren. Für unsere Reiter und Pferde ist so etwas eher eine Ausnahme und nicht wirklich mit der Dressur in der Halle zu vergleichen“, erklärt Sportwartin Jeanette Schmidt den Grund für den frühen Umbau der Anlage in der Grünenbecke vom Spring- zum Dressurplatz. Für die Prüfungen unter freiem Himmel hofft der LRFV Meinerzhagen auf besseres Wetter als im Vorjahr, um neben guten Bedingungen für die Aktiven auch die Zuschauer nicht im Regen stehen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare