Gelungene Turniertage in der Grünenbecke

+
Volle Konzentration im Dressurviereck: Die Leistungen durften sich sehen lassen.

Meinerzhagen - Am Wochenende stand das Gelände des Reitverein Meinerzhagen ganz im Zeichen des Dressurreitens. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fanden auch zahlreiche Zuschauer den Weg auf den Reitplatz.

Mit seinem Dressurturnier stellte der RV Meinerzhagen das erste Turnier in der Gegend unter relativ normalen Bedingungen auf die Beine. Und man merkte, dass vor allem die Reiter dies sichtlich genossen. Der Verein hatte sich vor Meldungen kaum retten können. Innerhalb von 15 Minuten waren bereits alle Startplätze vergeben. Es wurden für das Wochenende mehr als 470 Pferde gemeldet. Um so einen Ansturm bewältigen zu können, war eine enge Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt, dem DRK und auch der Feuerwehr unabdingbar.

RVM-Sportwartin Jeannette Schmidt betonte, wie aufwändig die Vorbereitung des Turniers gewesen sei, aber all der Aufwand habe sich im Endeffekt mehr als gelohnt. Daneben lobte sie die Richter, die sehr flexibel agieren mussten und ihre Aufgabe mit Bravour meisterten. Unter diesen Rahmenbedingungen war es am Ende ein sehr gelungenes Wochenende gewesen in der Grünenbecke.

Bereits am Samstag in den frühen Morgenstunden gingen die ersten Teilnehmer an den Start. An beiden Tagen ging es bis in die Abendstunden noch um die Siegplatzierungen in den verschiedenen Klassen. Der RV Meinerzhagen freute sich mit Maya Lorenz auf Souleman über einen „Heimsieg“ in der Klasse Klasse L*/Kandare. Grund zur Freude hatte auch Michael Kaden-Sowe vom Nachbarverein aus Kierspe: Auf Deneuve feierte Kaden-Sowe den Sieg in der schwierigsten Prüfung der beiden Turniertage, einer S*-Dressur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare