Reiten

Perfekte Turniertage auf dem Hof Noelle

+
Miriam Kollar vom ländlichen Reit- und Fahrverein Haste gehörte zu den zahlreichen Aktiven aus der Region, die am Wochenende auf dem Reiterhof Noelle am Start waren. Unser Foto zeigt Kollar auf Rocky im Dressurwettbewerb am frühen Sonntagnachmittag. 

Werdohl - Nein, viel besser hätte die 18. Auflage des Reitturniers des Reit- und Fahrvereins Werdohl-Rentrop nicht sein können. Bei bestem Wetter fanden insbesondere am Samstag und Sonntag trotz Ferienbeginns zahlreiche Besucher den Weg auf den Reiterhof Noelle an der Verbindungsstraße „Höhenweg“ zwischen Lüdenscheid und Werdohl und sahen ansprechende Leistungen der Aktiven.

„Wir sind mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Wir hatten drei Tage super Wetter, die Stimmung war richtig gut. Dass wir bereits am Freitag angefangen haben, das hat sich aus meiner Sicht bewährt“, sagte der stellvertretende Vorsitzende Michael Thomas-Lienkämper. 

Im Jubiläumsjahr – der Verein wurde vor 25 Jahren gegründet – hatte der Ausrichter mit seinem großen Helferteam neben der Dressur zwei kleinere Springprüfungen ausgeschrieben, die am Sonntagnachmittag auf dem Außenplatz ausgetragen wurde. „Bei den Springprüfungen war der Außenplatz an den Banden rappelvoll mit Zuschauern. Eine tolle Resonanz“, freute sich Thomas-Lienkämper. 

Erst vor Kurzem hatte der Außenplatz einen neuen Boden erhalten, sodass die Reiter zum Abschluss der grünen Saison ideale Bedingungen vorfanden. Siegerin des Springreiterwettbewerbs wurde Indira Wöste. Auf Isaris Golden Samboca siegte die Reiterin des RV Balve mit der Wertnote 8,5 vor Leni Louisa Raab (Attendorn, 8,0) und Annelie Joy Müller (RFV Meinerzhagen, 7,8). Auch beim Stilspring-Wettbewerb mit erlaubter Zeit hatten Indira Wöste und Isaris Golden Samboca die Nase vorne. Mit der Wertnote 8,0 siegte das Paar vor Neli Manthey (RV Menden, 7,8) und Lokalmatadorin Klara Schmidt auf Well born (7,6). 

Sportlicher Höhepunkt des letzten Turniertages war freilich die M*-Dressur mit 21 Paaren. Es siegten mit der Wertnote 7,7 Nina Budde (Seppenrade) und Herzkönig. Zweite wurden Sabrina Woska (Volmarstein) und Quidditch (7,5), Rang drei ging an Andrea Haase (RV Lüdenscheid) und Rondo Scalini (7,2). Auf Rasteau konnte sich Andrea Haase ebenfalls platzieren – und zwar auf Rang fünf hinter Vereinkollegin Lena Trauzold und Ruby Sue (7,1). Schon am Freitag hatten sich Haase und Rasteau platzieren können. In der Youngster-Dressurprüfung der Klasse M* für sechs- bis zehnjährige Pferde reichte es mit der Wertnote 6,8 für Rang sechs. 

In der A*-Dressur am Sonntagnachmittag wurde Vivien Thun vom RV Altena auf Flying Dutchman mit der Wertnote 7,3 Zweite hinter Elke Bewersdorff (Hemer-Oese) und Stella-Marie (7,6). Auf Cairo (6,8) stand für Thun in dieser Prüfung zudem Rang sechs zu Buche, den sie sich mit Lea Buzilowski vom RV Balve und Cornwall teilte. Einen schönen Erfolg verbuchte Aileen Ganss vom gastgebenden Reit- und Fahrverein Werdohl-Rentrop im Dressurwettbewerb (E3) mit Vierbeiner Cisco. Hinter Lena Marie Bewersdorff und Stella-Marie kam das Paar mit der Wertnote 7,2 auf Rang zwei. Dritte wurden Lokalmatadorin Ylenia Nöbel und Scarlett’s Surprise Stella (7,1). 

Der Samstag begann mit einem Sieg von Claudia Scharf. Die Reiterin des RV Altena gewann im Sattel von Beatmaker mit der Wertnote 7,4 die L*-Dressurreiterprüfung (RL2) vor Hannah Hegerding (Schwerte) und Frieda Gold (7,3). Im Führzügelwettbewerb platzierte sich Leonie Kruse vom RV Altena auf Spotted Picasso auf Rang zwei (7,8), Letizia Nöbel vom Ausrichter erreichte mit Scarlett’s Surprise Stella (7,4) den geteilten vierten Platz. 

Einen Altenaer Sieg gab es noch in der Dressurreiterprüfung der Klasse A. Auf Orlando setzte sich Nadine Schaper mit der Wertnote 7,50 an die Spitze des Feldes. Platzieren konnten sich in dieser Prüfung auch Vereinskameradin Vivien Thun und Flying Dutchman (7,2) sowie Ylenia Nöbel vom Reit- und Fahrverein Werdohl-Rentrop auf Lamour de la Libertè (7,1).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare