Tischtennis, Regionalliga West

Richtungweisende Wochen

+
Wollen in Hessen punkten: TTC-Spielertrainer Teo Yordanov und Nils Maiworm.

Altena – Mit ihren 14:12 Punkten und Rang vier befinden sich die „jungen Wilden“ des TTC Altena in der Tischtennis-Regionalliga nach 13 von 18 Spieltagen im Soll, Zeit zum Zurücklehnen ist aber noch lange nicht. Die Konkurrenz nämlich schläft nicht.

Im Gegenteil: Der Vorsprung der Altenaer auf Relegationsplatz acht und damit auf die TG 1860 Obertshausen beträgt gerade einmal vier Punkte. Und genau bei dieser TG 1860 gastieren die Burgstädter am Sonntag ab 14 Uhr.

„Das Spiel in Obertshausen und die Partie nächste Woche gegen Fehlheim sind für uns richtungweisend“, betont TTC-Teamsprecher Marc Schöllhammer, der das Tableau stets vor Augen hat und darauf verweist, dass sich die Altenaer mit zwei Siegen bis Ende Februar entscheidend von der Gefahrenzone absetzen könnten.

Und genau das sei auch das Ziel. „Wir wollen die nächsten beiden Spiele unbedingt gewinnen“, gibt Schöllhammer die Richtung vor. Aus diesem Grund treten die Lennetaler am Sonntagvormittag mit „voller Kapelle“ die lange Tour in den südhessischen Landkreis Offenbach an. Soll heißen: Wie schon beim fünfstündigen Marathon-Match gegen den TTC Rot-Gold Porz (8:8) am vergangenen Sonntag sind alle sieben Kaderspieler an Bord. „Unser Spielertrainer Yordanov wird dann vor Ort entscheiden, wer spielt“, verdeutlicht Schöllhammer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare