Radtouristikfahrt am 4. August beim TuS Neuenrade

Am 4. August richten die Radsportler des TuS Neuenrade wieder ihre Radtouristikfahrt ins Sauerland aus. Fünf Strecken stehen wieder im Angebot, gestartet wird diesmal allerdings auf der Stummel in Affeln.

NEUENRADE -  Der August naht und damit auch traditionell die Radtouristikfahrt des TuS Neuenrade, der nicht nur passionierte Radsportler aus nah und fern, sondern auch Radtouren-Neulinge und Familien auf eine attraktive Tour in Sauerland einlädt. Gut ausgebaute, verkehrsarme Nebenstrecken, die zu tollen Aussichtspunkten führen, versprechen am 4. August wieder ein Genussradeln auf fünf unterschiedlichen Distanzen – angefangen vom 21 Kilometer langen Familienradfahren bis hin zur Königsetappe über stolze 151 Kilometer.

Dabei baut die Radsport-Abteilung des TuS Neuenrade zwar auch in diesem Jahr wieder auf reichlich Erfahrungswerte der vergangenen Auflagen, dennoch müssen die „Stamm“-Teilnehmer diesmal ein neues Ziel in ihr „Navi“ eintippen. Denn gestartet wird diesmal nicht im Neuenrader Stadtzentrum auf dem Schulgelände Niederheide, sondern in der Zeit von 8 bis 11 Uhr an der Mehrzweckhalle auf der Stummel (Zum Imberg 8) in Affeln.

Der Grund sind die geplanten Straßenbaumaßnahmen zwischen Küntrop und Garbeck. „Der Märkische Kreis hat die Strecke zwar immer noch nicht gesperrt, aber er hat die Sperrung schon lange angekündigt“, erklärt Olaf Klose, der Pressewart der Neuenrader Radsport-Abteilung und fügt hinzu: „Vielleicht wird sich der eine oder andere aus Neuenrade ärgern, weil er deswegen diesmal nicht mit den Rad anreisen kann.“

Vor Ort in Affeln dürfen sich die Radsportler aber auf den gewohnten Service des TuS Neuenrade freuen. Umkleide- und Duschmöglichkeiten sind selbstverständlich ebenso vorhanden wie das traditionell hausgemachte Kuchenbuffet und Würstchen vom ortsansässigen Bauern. Unterwegs gibt’s ebenfalls Stärkung an den Verpflegungsstationen (Obst, Müsliriegel, Milchreis).

Durch den veränderten Startpunkt hat sich für die Radtouristiker automatisch auch die bewährte Streckenführung ein wenig geändert, allerdings nur auf den ersten bzw. letzten Kilometern. „Wir haben uns bemüht, die Strecken so gut wie möglich beizubehalten“, sagt Klose. Dabei erfolgt die endgültige Streckenfestlegung erst dann, wenn die Verantwortlichen des TuS eine Rückmeldung vom Hochsauerlandkreis erhalten haben. „Wir wollen natürlich Streckenabschnitte mit Straßenbauarbeiten meiden“, sagt Klose und fügt hinzu: „Wir hoffen auch auf viele Teilnehmer, die aus der Umgebung kommen und einfach ‘mal ausprobieren möchten, was für ein schöner Sport der Radsport ist. Es ist für jeden etwas dabei.“ BDR-Fahrer zahlen für ihren Start drei Euro, Trimmfahrer zahlen fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre starten gratis. Das Tragen einer Rückennummer ist Pflicht. Das Tragen eines Helms wird empfohlen.

von Stefan Herholz

www.tus-neuenrade-radsport.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare