American Football

Premieren-Spiel der Lüdenscheid Lightnings ist für den 26. April terminiert

+
Die vier Quarterbacks holten sich von Björn Siggelkow (2.v.r) wertvolle Tipps.

Lüdenscheid - Die Footballer der Lüdenscheid Lightnings bereiten sich auf die erste Saison der Vereinsgeschichte vor.

Besondere Trainingseinheiten bei den Footballern des LTV 61: Denn die Lüdenscheid Lightnings hatten in Björn Siggelkow an zwei Tagen einen professionellen Trainer für die Quarterbacks zu Gast. Am kommenden Sonntag treten die vier Quarterbacks der Lightnings zudem die Reise nach Köln an, um dort mit Siggelkow zu trainieren. 

Wenn am 26. April um 15 Uhr der Kick-Off zur Premierensaison getreten wird, soll das Training mit Siggelkow erste Früchte tragen. In Zeiten des Coronavirus ist es besonders pikant, dass der erste Gegner der Lüdenscheider die Kreis Heinsberg Bisons sind. In jenem Kreis waren die ersten Fälle des Virus in Deutschland aufgetreten. 

„Wir machen uns deshalb bisher keine Gedanken“, erklärt Max Unterharnscheidt, Abteilungsleiter der Footballer. Vielmehr sei ein großes Spektakel geplant. „Es wird unter anderem ein kleines Street-Food-Festival, einen Live-Act und eine Hüpfburg geben.“ So wollen die Lightnings das erste Punktspiel der Geschichte gebührend feiern. Los geht es im Nattenbergstadion ab 12 Uhr. 

Zur Vorbereitung auf die Saison werden die Lightnings Spielpraxis sammeln. Zu einer gemeinsamen Trainingseinheit empfangen sie am 28. März die Brilon Lumberjacks im Nattenbergstadion. Für ein Testspiel geht es zudem am 18. April zu den Dorsten Reapers in den Kreis Recklinghausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare