Prellball (Goldener Ball)

Goldener Ball nach Markoldendorf

+
Die Turniere um den Goldenen Ball waren gut besucht.

Meinerzhagen - Es war einmal mehr ein Marathonprogramm, das die Prellballer des TV Berkenbaum beim Turnier um den „Goldenen Ball“ veranstalteten. Wie in den Jahren zuvor, avancierte auch die nunmehr 54. Auflage des beliebten Turniers am Samstag in Kierspe einmal mehr zum vollen Erfolg.

Auf sechs Feldern zeigten mehr als 40 Mannschaften in fünf Konkurrenzen nonstop Duelle, die vor allem von Spannung dominiert waren. Richtig gejubelt wurde erst am Abend bei der Feier zum „Goldenen Ball“ in der Berkenbaumer Halle, wo im Rahmen der Feierlichkeiten die große Siegerehrung stattfand. 

Besonderen Grund zur Freude hatte dabei der MTV Markoldendorf. Die Männer siegten in ihrer Konkurrenz, die das größte Teilnehmerfeld des gesamten Turniers stellte, und sicherten sich damit gleich auch den „Goldenen Ball“. Zudem erhielt mit Nils Wolter ein Akteur der Niedersachsen die Auszeichnung als „Spieler des Turniers“ bei den Männern. Hinter dem Sieger landete der TV Winterhagen nach der Niederlage im Finale auf Platz zwei. 

Den dritten Rang teilten sich derweil der TuS Meinerzhagen und der TSV Ludwigshafen. Für den MTV gab es noch einmal Grund zum Jubeln. Bei den Männern 40 siegten die Niedersachsen, die mit Guido Schepers auch hier den besten Spieler stellten, vor der SG Arbergen-Mahndorf. Zweimal knapp einen ersten Platz verpasst hat derweil der gastgebende TV Berkenbaum. 

Bei den Frauen mussten sich die Kiersperinnen erst im Finale dem MTV Eiche-Schönebeck, der mit Kim Korte die beste Spielerin der Konkurrenz stellte, geschlagen geben. Gleiches galt auch für die Männer 50. Hier mussten der TV Berkenbaum als Zweiter und der TuS Meinerzhagen als Dritter nur den TB Essen-Haaropf an sich vorbeiziehen lassen. Komplettiert wurde der 54. „Goldene Ball“ durch die Männer 30. Hier siegte der Eiserfelder TV, für den auch der beste Spieler der Klasse, Marius Hofmann, auflief, vor dem VfL Waiblingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare