Der „Goldene Ball“ geht nach Meinerzhagen

Auch die Frauen-Konkurrenzen waren stark besetzt.

Kierspe - Zum 50. Mal ging es am Samstag in Kierspe um den „Goldenen Ball“: Der TV Berkenbaum hatte gerufen – und die Gäste aus ganz Deutschland waren gekommen. 60 Mannschaften traten in den Sporthallen am Felderhof zum Jubiläumsturnier an. Der „Goldene Ball“ indes blieb im Kreis: Die Bundesliga-Männer des TuS Meinerzhagen gewannen ihn.

Von Thomas Machatzke

22 Mannschaften hatten in der Männer-Bundesliga-Klasse gemeldet, unter ihnen auch der Titelverteidiger TV Aschen Strang aus dem Osnabrücker Raum. Diesmal allerdings ging kein Weg vorbei am TVB-Nachbarn aus dem oberen Volmetal. In der Besetzung Dennis Fischer, Julian Schmitt, Michael Schmitt und Christian Schmitt gewann der TuS Meinerzhagen das Endspiel gegen den TV Kierdorf und sicherte sich die begehrte Trophäe. Zudem wurde in dieser Klasse mit Michael Schmitt ein Meinerzhagener als bester Einzelspieler ausgezeichnet.

Ebenfalls stark besetzt war das Feld bei den Damen: Hier waren die Mannschaften aus dem norddeutschen Raum (Bremen/Niedersachsen) die am besten aufgestellten. Im Finale setzte sich der MTV Eiche Schönebeck gegen das Team des TV Sottrum durch und stellte zudem mit Melanie Guse die beste Spielerin des Turniers.

Nicht ganz so groß waren die Konkurrenzen in den Altersklassen: Der VfL Waiblingen gewann die Männer 30, der TV Mahndorf die Männer 40. In der gemischten Klasse mit Teams aus dem Männer 50- und Männer 60-Bereich hatte Frisch Auf Altenbochum die Nase vorn. Die allgemeine Männerklasse ging an ein Team aus dem Hessenland, den PV Gundershausen. Weitere Einzelauszeichnungen wurden am Abend im Rahmen der großen Feier in der TVB-Vereinshalle, zu der 400 Gäste gekommen waren, an Mario Sinz (SV Weiler, Männer 30), Marc Wendt (TV Mahndorf, Männer 40) und den Bochumer Manfred Nachtigall (FA Altenbochum, Männer 50) verliehen.

Der TV Berkenbaum war bei der 50. Auflage seines Traditionsturniers selbst nur mit zwei Mannschaften (Männer allgemein und Männer 50) am Start, wusste allerdings hier nicht um den Sieg mitzuspielen. Das Fazit fiel gleichwohl sehr positiv aus – mit 60 Mannschaften war das Starterfeld auf den neun Courts komplett ausgebucht.

Auch der Zeitplan (12 Uhr bis 19 Uhr) wurde fast auf die Minute eingehalten. Und die Feier war letztlich ein krönender Abschluss unter einen rundum gelungenen, langen Prellball-Tag in Kierspe. Der Lenne-Volme-Turngau gratulierte dabei – durch Hans-Artur Löwen – auch zum 50. Geburtstag des Turniers und hatte aus einer Sonderproduktion einen Goldenen Prellball für die Gastgeber mitgebracht. Ein Präsent, das beim Gastgeber bestens ankam.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare